Torfkahn-Fahrt durchs Teufelsmoor

Torfkahn-Fahrt durchs Teufelsmoor
Torfkahn-Fahrt durchs Teufelsmoor
(4.2) Bewertungen: 5

Das Teufelsmoor nördlich von Bremen ist für Reisende, die ihren Urlaub an der niedersächsischen Nordsee-Küste verbringen, ein sehr lohnenswertes Ausflugsziel. In den Sommermonaten lohnt sich ganz besonders eine Fahrt mit einem Torfkahn auf dem kleinen Flüsschen Hamme beim Künstlerdorf Worpswede.

(Worpswede) Die historischen Torfkähne mit ihren braunen Segeln werden auch in der Sommersaison 2010 wieder bis Oktober regelmäßig auf der Hamme zu sehen sein. Zahlreiche Gäste werden bei den erlebnisreichen Torfkahnfahrten die Möglichkeit haben, die einzigartige Landschaft der Hamme-Niederung und die Kulturgeschichte der Region auf ganz besondere Art kennen zu lernen. Die Gästeinformation für Worpswede und das Teufelsmoor bietet auch in diesem Jahr wieder regelmäßige Torfkahnfahrten sowie Kombifahrten mit dem Torfkahn und Moorexpress an, die jede Woche stattfinden.

Von Worpswede aus starten die Adolphsdorfer Torschiffer ab Anleger Neu Helgoland zu 1,5-stündigen Torfkahnrundfahrten auf der Hamme. Außerdem laden die Torfschiffer zu diversen Sonderfahrten ein. Weitere Informationen finden Sie auf www.kulturland-teufelsmoor.de.

Die Worpsweder Touristik- und Kulturmarketing GmbH bietet in Zusammenarbeit mit den Adolphsdorfer Torschiffern auch Kombifahrten mit dem Torfkahn und Moorexpress an. Jeden Samstag, Sonntag und an Feiertagen bis Oktober 2010 können Gäste eine Torfkahnfahrt mit einer Fahrt mit dem Moorexpress kombinieren. Sowohl zu Wasser mit dem Torfkahn als auch zu Lande mit dem Moorexpress können sie so die landschaftliche Schönheit des Teufelsmoores auf historischen Verkehrswegen genießen.

Text: TourismusMarketing Niedersachsen

Datum: 12.05.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.