Biikebrennen Nordfriesland

Biikebrennen Nordfriesland
Biikebrennen Nordfriesland
(5) Bewertungen: 1

Entlang der schleswig-holsteinischen Nordsee-Küste erstrahlen jedes Jahr am 21. Februar Feuer, die Biikefeuer. Biikefeuer gehen auf die heidnische Tradition zurück, den Gott Wotan mit einem Opferbrand gnädig zu stimmen, so dass er die kalte Winterzeit bald beenden möge. Heute ist das Biikebrennen ein Fest für Bewohner und Feriengäste an der Nordsee gleichermaßen, die das Ende des Winters herbeisehnen (Hotels Nordsee Schleswig-Holstein).

(sh-na) Am 21. Februar 2010 lodern an der nordfriesischen Küste und auf den Inseln und Halligen wieder die Biikefeuer. Dann treiben die Friesen bei einem der wichtigsten Volksfeste des Nordens den Winter aus. Gäste sind bei der traditionellen Feier herzlich willkommen. In diesem Jahr fällt die Biike auf einen Sonntag – warum nicht dieses einzigartige Winterfest mit einem langen Wochenende an der Nordseeküste verbinden? Sylt (Ferienhaus Sylt), Amrum, Föhr (Ferienwohnung Föhr), Pellworm, die Halligen und das Festland laden zu dem winterlichen Highlight ein.

Die Biike (Sylter Friesisch das „Feuerzeichen“) geht bis auf heidnische Zeiten zurück. Schon vor 2000 Jahren sollte der Opferbrand den Gott Wotan gnädig stimmen und ihn dazu bewegen, die ungeliebte eisige Jahreszeit zu beenden. Von diesem Ursprung hat sich bis heute hier und da der Brauch erhalten, eine Strohpuppe mit zu verbrennen. Aber die Feuer leuchteten auch nach der Christianisierung weiter über die See: Der 22. Februar wurde zu Ehren des Schutzpatrons der Fischer zum Petritag. Seit dem 17. Jahrhundert verabschiedete die Biike die Walfänger, die nach einem langen Winter mit ihren Schiffen ausliefen. Und weil man vor der lebensgefährlichen Fangsaison alle Rechtsfragen geordnet haben wollte, wurde gleich noch Gerichtstag gehalten. Heute geht’s in Fackelmärschen bei einem Plausch und Punsch zum Biike-Feuer und danach zum gemeinsamen Grünkohlessen mit Kassler, Schweinebacke und süßen Kartoffeln in die gemütlichen Gaststuben.

in ganz besonderes Erlebnis ist die Biike auf den Halligen – zum Beispiel auf Langeneß. Am 21. Februar 2010 geht’s auf einer gemeinsamen winterlichen Wattwanderung zur Hallig Langeneß. Hier wird das Biikefeuer entzündet und anschließend zusammen das traditionelle Grünkohlessen eingenommen. Anschließend fahren die Gäste mit dem Schiff über die nächtliche Nordsee zurück nach Schlüttsiel. Anmeldung bei Boy Boysen, Tel. 04668-92000, BBoysen@t-online.de

Text: Nordsee-Tourismus-Service GmbH

Datum: 27.01.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.