Ausflugsziel Wattführungen

Ausflugsziel Nordsee Wattführungen
Wattwanderung - ein Spaß für die ganze Familie
(5) Bewertungen: 2

Das Wattenmeer übt auf Nordsee-Urlauber eine besondere Anziehung aus - so wie der Mond auf die Wassermassen der Nordsee, die sich dadurch bei Ebbe stetig zurückzieht, um sechs Stunden später als Flut wieder an die Küste zu schwappen. Das Wattenmeer ist weltweit ein einzigartiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen, die sich zumeist an diese speziellen Lebensumstände angepasst haben. Eine Wattwanderung, also ein Spaziergang auf diesem Landstreifen zwischen Meer und Land, macht nicht nur Spaß, er kann auch sehr lehrreich sein. Unerfahrene Feriengäste sollten sich sicherheitshalber einem Wattführer anschließen. Der Wattführer garantiert nicht nur ein rechtzeitiges Zurückkommen vor der Flut, sondern informiert, mit Spaten und Käscher ausgerüstet, auch über die Bewohner des Wattenmeeres und die notwendigen Schutzmaßnahmen. In jedem Seebad an der Nordsee werden Wattführungen angeboten. Manche finden auch zu speziellen Themen statt: für Familien, nur für Kinder oder für Feriengäste, die auf ihrem Ausflug ins Wattenmeer bei Livemusik einen Walzer tanzen möchten (Nordsee Ferienhaus).

(sh-na) Alle sechs Stunden zieht sich die Nordsee zur Ebbe zurück und legt die einzigartige Welt des Meeresbodens frei. Die UNESCO ernannte diesen unvergleichlichen Naturraum im Juni 2009 zur Weltnaturerbestätte. An der nordsee* Schleswig-Holstein können Urlauber den Geheimnissen des Meeresboden auf zahlreichen Exkursionen auf den Grund gehen – von der echt nordfriesischen Safari zu den „Big Five“ über Kinderwattexkursionen bis zur musikalischen Wattwanderung.

Wattenmeer-Safari
Was Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel für die Serengeti, sind Seehund, Schweinswal, Kegelrobbe, Seeadler und Stör für Nordfriesland. Auf der neuen „Big Five“-Exkursion lernen Besucher die fünf großen Stars des Wattenmeeres kennen. Wann werden Kegelrobben seefest, wie gehen Schweinswale auf die Jagd und wie können Seehunde im Dunklen ihre Nahrung finden? Auf diese und viele weitere Fragen gibt’s auf der professionell geführten Tour eine Antwort. Vogel-Freunde lernen mit dem Angebot „Flying Five“ die fünf typischen Vogelarten des Wattenmeeres, Alpenstrandläufer, Brandgans, Austernfischer, Silbermöwe und Ringelgans kennen. Wattwurm, Herzmuschel, Strandkrabbe, Wattschnecke und Nordseegarnele sind perfekt an den Wechsel der Gezeiten, an Salzwasser, Regenschauer, Frost und Hitze angepasst. Die „Small Five“ erleben Besucher bei einer aufregenden Wanderung über den Meeresgrund.

Literarische Wattwanderung
Im Licht der untergehenden Sonne geht’s vom berühmten Leuchtturm Westerhever aus zu einer literarischen Wanderung ins Watt. Nicht nur Naturkundler, auch Dichter und Schriftsteller waren fasziniert von der geheimnisvollen Welt der Gezeiten und fanden am Meeresrand Inspiration. Was Rainer Maria Rilke, Erich Fried, Marie Luise Kaschnitz, Mascha Kaléko und vielen anderen rund ums Meer durch den Kopf ging, erfahren Urlauber auf der Tour „Das Watt ist ein Gedicht“ der Schutzstation Wattenmeer (Ferienwohnung Nordfriesland).

Magische Wattwanderung – Hogwarts auf dem Meeresgrund

Heute findet der Unterricht für Harry Potter und seine Freunde auf dem Meeresboden statt. Die Lehrer von Hogwarts haben sich magische Aufgaben ausgedacht, die es mit Geschick und Zauberei zu bewältigen gilt. Wer gewinnt den Hauspokal? Durch diesen phantasievollen Zugang wird auf spielerische Weise der naturkundliche Aspekt der Wattexkursion vermittelt. Die Zauberlehrlinge lernen Wattorganismen kennen, erfahren Interessantes über den Nationalpark und führen kleine Experimente durch. Wer möchte kommt in magischer – wetterfester - Verkleidung. Für Kinder von 9 – 12 Jahren, Erwachsene willkommen.

Versunkene Schätze im Husumer Watt
Selten wurde ein Ort so oft vom Meer zerstört und wieder neu aufgebaut wie Simonsberg in der Husumer Bucht. Auf der Spurensuche im Watt vor Simonsberg erfahren Besucher mehr über die Entstehungsgeschichte Nordfrieslands – von mächtigen Sturmfluten, vom sagenumwobenen Rungholt, von versunkenen Kirchen und dem ewigen Kampf der Nordfriesen mit dem Meer im NordseeMuseum Husum (Hotel Husum).

Walzer tanzen im Büsumer Watt
Eine über 100-jährige Tradition hat das Wattenlaufen mit Musik im Nordseeheilbad Büsum. Zusammen mit dem Büsumer Kurorchester und dem Wattenpräsidenten wird das Watt musikalisch erobert. Ob Walzer tanzen, „die Reise nach Jerusalem“ spielen oder eine Wattentaufe – beim Wattenlaufen mit Musik, das regelmäßig außer mittwochs ab 20 Grad Celsius stattfindet, wandern kleine und große Urlauber zusammen bei ausgelassener Stimmung über den Meeresgrund (Büsum Hotels).

Punsch-Wattführung
Über den gefrorenen Meeresgrund zu wandern, ist ein unvergessliches Erlebnis. Vor der winterlichen Kulisse des Wattenmeers weihen qualifizierte Nationalparkführer in die geheimnisvolle Lebenswelt seiner Bewohner ein. Damit in der frostigen Weite niemand friert, gibt’s einen leckeren Punsch für alle Teilnehmer. Die Punschwattführung startet am Badeturm in Friedrichskoog Spitze, wetterfeste Kleidung und Gummistiefel sollten unbedingt mitgebracht werden (Ferienhaus Friedrichskoog).

Wattwanderung von Amrum nach Föhr
Aufs Insel-Hopping der besonderen Art geht es ab Amrum (Ferienwohnung Amrum): Die Wattwanderung auf der ca. acht Kilometer langen Strecke über den Meeresgrund zur Nachbarinsel Föhr dauert 3 – 3,5 Stunden. Auf Föhr angekommen, geht es mit dem Bus durch das verwunschene Friesendorf Nieblum nach Wyk, wo die Fähre zurück nach Amrum wartet (Ferienwohnung Föhr).

Auf Sylt die Seehundsbänke besuchen
Von April bis Oktober geht’s an Bord der Adlerschiffe von den Häfen in List und Hörnum aus täglich zu den Ruheplätzen der Seehunde und Kegelrobben im Weltnaturerbe Wattenmeer. Während der Fahrt wird ein Schleppnetz zu Wasser gelassen und Besucher bekommen einen Einblick in das Leben der Nordsee: Schollen, Seesterne, Einsiedlerkrebse, Schnecken, Muscheln oder Seeskorpione werden bestaunt ... für Mutige auch zum Anfassen! Dauer: ca. 1,5 Stunden.
Das Besondere: Ergänzend zu dem, was im Freiland beobachtet werden kann, informiert das Erlebniszentrum Naturgewalten in List auch in der Ausstellung über das "Leben mit Naturgewalten", die "Kräfte der Nordsee" und unser "Klima" (Sylt Hotels).

Auf der Eider zu den „Big Five“ schippern

Warum die Scholle platt ist, erfahren Passagiere auf der Eiderschifffahrt mit Seetierfang. Ab Tönning geht’s über die Eider ins Reich der „Big Five“, vorbei an den Seehundbänken zum Eidersperrwerk. Unterwegs eröffnen sich spannende Perspektiven auf nahrungsuchende Vögel auf den Wattflächen oder vorüber schwimmende Vögel bei Hochwasser. Der Seetierfang mit einem Netz bringt Krebse, Fische, Muscheln und mehr an Bord, fachkundig erläutert von NABU-Mitarbeitern. Die Eiderfahrt findet statt in der Zeit vom 1. April bis 31. Oktober 2010 und dauert 1,5 Stunden (Hotel Tönning).

Text: Nordsee-Tourismus-Service GmbH

Foto: © Claudia-Hautumm

Datum: 12.03.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.