Dampfeisbrecher Elbe bei Hafengeburtstag Hamburg

Dampfeisbrecher Elbe bei Hafengeburtstag Hamburg
Dampfeisbrecher Elbe bei Hafengeburtstag Hamburg
(5) Bewertungen: 8

(Hamburg) Der 1911 gebaute Dampfeisbrecher ELBE wird zum 2. Mal am Hafengeburtstag Hamburg teilnehmen und mit seiner markanten Form das maritime Treiben im Hafen bereichern. Das Hamburger Museumsschiff, das seit seinem Stapellauf vor 99 Jahren den Namen des Flusses trägt, der die Hansestadt prägt, präsentiert sich rüstig für sein hohes Alter. Für die Saison 2010 sind zahlreiche Fahrten der ELBE auf der Elbe, im Hamburger Hafen, nach Blankenese, Lauenburg und sowie rund um Wilhelmsburg geplant (Hotels Hamburg).

Der fast 100 Jahre alte Dampfeisbrecher mit seinem originalgetreu kohlegefeuerten Kessel und der historischen Zweifachexpansionsdampfmaschine, seinen durchaus eindrucksvollen Abmessungen (Länge 31 m, Breite 7,45 m) und seinem interessanten, klappbarem Schornstein erregt bei seinem Erscheinen stets großes Interesse.

„Die ELBE repräsentiert einen klassischen Schiffstyp für die Oberelbe-Region und ist ein einmaliges historisches Unikat. 99 Jahre alt aber technisch fit wie am Tag des Stapellaufs präsentiert der Förderverein Dampfeisbrecher ELBE e.V. das Schiff Hamburg und seinen Besuchern“, freut sich Martin Beckmann vom Förderverein.

Dampfschiffe üben eine fast magische Faszination aus. Die Elemente Feuer und Wasser werden hautnah miterlebt. Die Arbeitsweise der Dampfmaschine, die, wie kein zweites, technisches Gerät fast geräuschlos eine Kraftentfaltung erahnen, ja spürbar werden lässt, wird so auf einzigartige weise erlebbar.

Und so leuchten nicht nur Kinderaugen beim Anblick dieses technischen Kleinodes, auch bei Vätern und Großvätern stellt sich ein verklärter Blick ein und nostalgische Erinnerungen an Lokomotiven und Hafenschiffe aus Kindertagen werden wach.
Die Besonderheit auf der ELBE: Die Brücke und der Maschinen- und Kesselraum können während der Fahrt besichtigt werden. Nur so lässt sich Technik aus dem vorigen Jahrhundert im wahrsten Sinne des Wortes begreifen.

„Unsere Fahrgäste erleben an Bord der ELBE den Hamburger Hafen in Kombination mit einem authentischen Dampfbetrieb,“ so Matthias Kruse, einer der maßgeblichen Initiatoren bei der Restaurierung des Schiffes. „Dieses Zusammenwirken macht die Fahrten des Dampfeisbrechers ELBE zu einem einzigartigen Hamburg-Erlebnis, unterstreicht Matthias Kruse die touristische Bedeutung aktiver Dampfschiffe für Hamburg.

Die ELBE wird anlässlich des 821. Hafengeburtstages Hamburg zu Hafenrundfahrten auslaufen und natürlich auch an der Ein – und Auslaufparade teilnehmen sowie beim abendlichen Feuerwerk dabei sein.

Den Fahrplan finden Sie auf www.dampfeisbrecher-elbe.de. Karten können telefonisch vorbestellt werden unter: 040 / 41 30 37 37.

Text: Förderverein Dampfeisbrecher ELBE e.V.

Foto: © Förderverein Dampfeisbrecher ELBE e.V.

Datum: 04.05.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (2)

Martin Beckmann


5 von 5

(04.05.2010)

Nur noch wenige Restkarten zum Hafengeburtag - rechtzeitig vorbestellen! Es grüßt die Crew von der ELBE

Dorothea Aschoff


5 von 5

(11.05.2010)

Es ist ein Erlebnis, damit zu fahren. Es macht Spaß und man kann auch noch etwas dabei lernen. Danke, dass ihr sie wieder fahrtüchtig gemacht habt.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.