Mitfahren auf dem Dampfeisbrecher Elbe

Mitfahren auf dem Dampfeisbrecher Elbe
Mitfahren auf dem Dampfeisbrecher Elbe
(5) Bewertungen: 3

Für Feriengäste an der Nordsee ist die Fahrt mit einem Traditionsschiff stets ein besonderes Erlebnis. In den Nordsee-Häfen stehen dafür historische Schiffe der unterschiedlichsten Genres zur Verfügung. Besonders beliebt sind Tagestörns auf die Nordsee, zum Beispiel mit einem Traditionssegler. Feriengäste, die einen Tagesausflug in die Hansestadt Hamburg unternehmen, können im Sommerhalbjahr auf einem ganz besonderen historischen Schiff mitfahren: dem Dampfeisbrecher ELBE (Hotels Hamburg).

(Hamburg) Zu Pfingsten 2010 beginnt der Saisonfahrplan des Dampfeisbrechers ELBE von 1911. In der Saison 2010 wird der 99 Jahre alte Dampfer bis Oktober an allen Wochenenden auf seinem Heimatstrom aktiv sein. Sonnabends um 15:00 Uhr Elbinsel-Fahrten rund um Wilhelmsburg sowie sonntags um 11:00 und 15:00 Uhr Ausflugsfahrten nach Blankenese stehen auf dem Fahrplan. Im Sommer wird das Fahrtenangebot um stimmungsvolle, abendliche Fahrten in den Sonnenuntergang ergänzt. Abfahrtstelle für alle Fahrten ist der Traditionsschiffhafen am Sandtorkai in der Hafencity. Zu besichtigen ist der Dampfer dort allerdings nicht mehr: Der Liegeplatz des Dampfers musste aus dem Sandtorhafen in den Hansahafen am Hafenmuseum verlegt werden. Die Fahrten kosten zwischen 9,00 und 24,00 Euro.

Karten können telefonisch vorbestellt werden unter: 040 / 41 30 37 37, aktuelle Informationen auch im Internet unter www.dampfeisbrecher.de

Der in Brandenburg für die preußische Elbstromverwaltung gebaute Dampfeisbrecher mit seinem originalgetreu kohlegefeuerten Kessel und der historischen Zweifachexpansionsdampfmaschine, seinen durchaus eindrucksvollen Abmessungen (Länge 31m, Breite 7,45m) und seinem interessanten, klappbarem Schornstein erregt bei seinem Erscheinen stets großes Interesse. Erst seit rund zwei Jahren ist der Dampfer als Hamburger Museumsschiff in wieder in Fahrt.

„Die ELBE repräsentiert einen klassischen Schiffstyp für die Oberelbe-Region und ist ein einmaliges historisches Unikat. 99 Jahre alt aber technisch fit wie am Tag des Stapellaufs präsentiert der Förderverein Dampfeisbrecher ELBE e.V. das Schiff Hamburg und seinen Besuchern“, freut sich Martin Beckmann vom Förderverein.

„Unsere Fahrgäste erleben an Bord der ELBE den Hamburger Hafen in Kombination mit einem authentischen Dampfbetrieb,“ so Matthias Kruse, einer der maßgeblichen Initiatoren bei der Restaurierung des Schiffes. „Dieses Zusammenwirken macht die Fahrten des Dampfeisbrechers ELBE zu einem einzigartigen Hamburg-Erlebnis, unterstreicht Matthias Kruse die touristische Bedeutung aktiver Dampfschiffe für Hamburg.

Text: Förderverein Dampfeisbrecher ELBE e.V.

Foto: © Förderverein Dampfeisbrecher ELBE e.V.

Datum: 19.05.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Wattenmeer im Winter
Über den Scherz, dass an der Nordsee das Wasser ja nur selten zu sehen ist, lacht dort niemand mehr. Das Wattenmeer ist zu einem eigenständigen Sehenswürdigkeit geworden. Ist das aber auch im Winter so?
30 Jahre Nationalpark
Das Wattenmeer ist eine charakteristische Küstenregion der Nordsee, die sich vom dänischen Esbjerg bis zur niederländischen Provinz Friesland erstreckt. Sie ist in mehrere, zusammenhängende Nationalparke aufgeteilt. Vor 30 Jahren entstand der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.
Entdeckungen im Flutsaum
Gerade in der kalten Jahreszeit präsentiert sich die Nordsee von ihrer wilden Seite. Wer dann den Blick nicht nur auf die oft stürmische See richtet, sondern nach unten vor die Füße, wird überrascht sein, was der Flutsaum an Interessantem zu bieten hat.