Familienurlaub Nordsee

Familienurlaub Nordsee
Familie Steiner im Multimar Wattforum Tönning
(0) Bewertungen: 0

Die Nordsee ist einfach ideal für einen Familienurlaub. An der Nordseeküste läuft das Leben langsamer und lässt sich während eines Urlaubs bestens genießen. Gleichzeitig reicht den Feriengästen oftmals die Zeit nicht, um alles zu erleben, was die Seebäder an der Nordsee an familienfreundlichen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten bieten. An der Nordseeküste findet jedes Familienmitglied die passende Beschäftigung: Buddeln im Sand, Sonnenbaden im Strandkorb, Wanderung durchs Wattenmeer oder Fahrradtour vor, auf oder hinter dem Deich - ganz nach Windrichtung und -stärke. Als Urlaubsunterkunft sind im Familienurlaub die Ferienwohnung oder das Ferienhaus an der Nordsee am beliebtesten.

(sh-na) „Der fühlt sich aber rau an!“ Kassandra Steiner hat beherzt ins Wasser gegriffen und hält nun einen großen Seestern in der Hand. Als der Meeresbewohner leicht die Arme bewegt, lässt die Nordrhein-Westfälin ihn sanft zurück gleiten. „Die habe ich bisher nur am Strand angespült gesehen.“ Im wunnerland* geprüften Multimar Wattforum im nordfriesischen Tönning können die Tiere nicht nur beobachtet, sondern sogar angefasst werden. „Ich habe einen Krebs gesehen!“ schreit Joshua aufgeregt und zeigt auf einen Nachbarn des Seesterns im Aquariumbecken „Brandungszone“. Anfassen möchte der Dreijährige den aber lieber nicht. „Der kneift bestimmt!“ Dafür dreht er begeistert an der seitlich am Becken angebrachten Kurbel und erzeugt so einen leichten Wellengang. Kassandra Steiner, ihr Mann Jens und Baby Noah Levi beobachten staunend, wie Seesterne, Krebse, Seeigel und Muscheln auf die Wasserbewegung reagieren. Zahlreiche interaktive Stationen laden hier zum Mitmachen und Begreifen ein.

Auf einem Fahrrad tritt Jens hochkonzentriert in die Pedale und misst seine Geschwindigkeit im Vergleich zu den Nordseebewohnern – er ist immerhin so schnell wie ein Seehund und erntet den Applaus von Kassandra und Urlauberkind Joshua. Ein dicker Brocken Miesmuscheln veranschaulicht, wie viel eine Eiderente täglich frisst. „Sind die schwer“, ächzt Kassandra überrascht, als sie die Meeresfrüchte hochhebt. „Aber auf jeden Fall leichter als Noah Levi, der wiegt acht Kilo“, wiegelt Jens ab und versucht das Gewicht zu schätzen. Die Lösung verrät eine kleine Infotafel neben der ausgestopften Eiderente: Insgesamt zwei Kilo Miesmuscheln mit Schalen fressen die Vögel am Tag. Die zahlreichen Aquarien beherbergen die Bewohner von Bächen über die Gezeitenzone bis in die Tiefen der Nordsee. Der imposante Seewolf erinnert Kassandra an den Steinbeißer aus „Die unendliche Geschichte“ und Joshua lacht über den lustigen Namen des Knurrhahns. „Diese länglichen Muscheln sind uns schon auf der Wattwanderung aufgefallen“, sagt Jens und liest auf der Schautafel interessiert, dass es sich bei der amerikanischen Schwertmuschel um einen Einwanderer handelt, der sich erst in den 1970er Jahren in der Nordsee angesiedelt hat und hier mittlerweile weit verbreitet ist.

Familie Steiner aus Netphen im Siegerland ist zum ersten Mal in Schleswig-Holstein und begeistert von den vielen Abenteuern, die sie hier schon erlebt hat. Neben der Wanderung durchs Watt haben sie den rot-weiß gestreiften Leuchtturm von Westerhever besucht, eine Fahrradtour am Deich entlang unternommen und haben einen Strandspaziergang in St. Peter-Ording (Ferienwohnung Peter-Ording) gemacht. Immer mit dabei: Baby Noah Levi. „Er war im Watt im Tragegurt mit dabei, auf der Radtour im Anhänger und über den festen Sandstrand in St. Peter konnten wir ihn super im Kinderwagen schieben“, erzählt Jens. Der 27-jährige und seine Frau wollten schon immer in den Norden reisen. Ihr Traum ging in Erfüllung, als sie sich beim Familien-Casting der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein auf www.sh-urlaubsreif.de mit einem Video bewarben und den Familienurlaub auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt gewannen. Ihre Vorstellung vom Land zwischen den Meeren wurde sogar noch übertroffen: „Als wir hier ankamen, haben wir gestrahlt wie die Honigkuchenpferde“, erzählt Kassandra. „Wir finden die gemütlichen Friesenhäuser mit Reetdach toll und mögen das weite, flache Land viel lieber als die vielen Hügel bei uns Zuhause.“

Dass nicht alle tierischen Bewohner an der Nordsee sich rau anfühlen, erleben die Steiners täglich auf ihrem Schäferhof. Direkt vor ihrer Terrasse weiden die Schafe mit ihren Lämmchen. „Noah Levi steht stundenlang am Fenster und erzählt den Schafen Geschichten“, lacht Jens. Rund 300 Schafe leben auf dem Hof, im Frühling kommen etwa 450 Lämmer dazu. Nicht alle können von ihren Müttern gesäugt werden. Diese sogenannten Handlämmer werden mit der Flasche großgezogen. Urlauberkinder dürfen sogar die Flasche halten. Joshua beobachtet staunend, wie gierig die Lämmer an den Nuckelaufsätzen der Flaschen saugen. Dann verschwindet er im Strohlabyrinth der riesigen Scheune.

„Für Kinder ist der Schäferhof ein echtes Paradies zum Toben. Und wir genießen dank der guten Seeluft das Ausschlafen und das Frühstück mit Blick über die Weite Eiderstedts und frischen Brötchen“, erzählt Kassandra Steiner, während sie im Multimar Wattforum auf eine virtuelle Krabbenfangfahrt mit dem Kutter geht. Auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt ist neben Krabben und frischem Fisch das zarte Deich- und Salzwiesenlamm eine köstliche regionale Spezialität. Auch Obst und Gemüse gedeiht bestens an gesunder Meeresluft und fruchtbarem Boden. Kassandra Steiner freut sich über eine erfolgreiche Fangfahrt: Insgesamt 840 Kilogramm Krabben hat sie aus den Tiefen der Nordsee gefischt.

„Am liebsten würden wir gleich hier oben bleiben“, sagt Kassandra, als sie das Steuer an Joshua übergibt, der schon ungeduldig wartet. „Wir denken ernsthaft darüber nach, vor Noah Levis Einschulung in den Norden zu ziehen“, ergänzt Jens mit leuchtenden Augen. Bis dahin liegen erst einmal noch drei Ferientage an der Nordsee vor ihnen – mit Leuchtturm-Besteigung, Kutschfahrt, Sandburgenbauen und weitem Blick über Eiderstedt.

Seit dem 1. September 2010 können Familien sich wieder mit einem kurzen Video um einen Urlaub im wunnerland* Schleswig-Holstein bewerben.
 

Foto: © TASH

Datum: 07.09.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.