Veranstaltungen Bensersiel Juli 2011

Veranstaltungen Bensersiel Juli 2011
Veranstaltungen Bensersiel Juli 2011
(4) Bewertungen: 1

Das Nordseeheilbad Esens-Bensersiel lockt die Nordsee-Urlauber im Sommermonat Juli mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausflugstipps nach Bensersiel. Die Veranstaltungen finden im Wattenhuus Bensersiel statt, in den die Urlauber auch viel über das Wattenmeer und seine Bewohner erfahren können. Immerhin gehören die Wattenmeer-Nationalparke Niedersachsens, Schleswig-Holsteins und der Niederlanden seit Sommer 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe (Ferienhaus Bensersiel).

Watt mit trockenen Füßen – Eine Führung durch das Wattenhuus
Wer macht die vielen Häufchen auf dem Wattboden? Wie lange kann ein Seehund tauchen? Und gibt es Fische ohne Gräten? Im Wattenhuus Bensersiel zeigen Carina Jacob und Silke König, was im Wattenmeer wurmt, muschelt, schwimmt und fliegt! Termine sind der 7., 12. und 19. Juli, jeweils um 10 Uhr im Wattenhuus in der Seestraße Bensersiel. Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde und ist für Gäste mit der Nordsee-ServiceCard frei.

„Ritter ohne Furcht und Tadel“
Ob mitwachsend und mobil, fest gewachsen oder nur gemietet – mit ihren gepanzerten Körpern sind sie wohl die ritterlichsten Erscheinungen in der Tierwelt des Wattenmeeres: die Krebse. Unter dem Titel „Ritter ohne Furcht und Tadel“ gibt Carina Jacob am Donnerstag, 7. und 14. Juli, eine Einführung in die Welt der Strandkrabbe und Co. Los geht es um 15 Uhr im Wattenhuus in der Seestraße. Für Gäste mit Nordsee-ServiceCard ist die Veranstaltung kostenfrei.

Wattenmeer-Airport
Was suchen Brandgänse in Fuchsbauten? Welcher Vogel muss 15 Stunden am Tag fressen, um satt zu werden? Und wer hält den Streckenrekord unter den Zugvögeln? Im Wattenhuss Bensersiel kann man sich ins Reich der Lüfte begeben und von Austernfischer und Co. verzaubern lassen. Carina Jacob, Leiterin des Wattenhuus‘, lädt am 1., 15. Und 29. Juli, jeweils um 15 Uhr ins Wattenhuss in der Seestraße ein. Die Veranstaltung ist für Gäste mit der Nordsee-ServiceCard frei.

„Muscheln – in Schale geworfen“
Welche Muschel ist scharf wie ein Schwert? Woher hat die Herzmuschel ihren Namen? Und ist eine Miesmuschel wirklich so mies? Im Wattenhuus Bensersiel gibt Carina Jacob Antworten auf diese und viele weitere Fragen. Jeweils sonnabends, am 9., 16. und 30. Juli, taucht sie mit ihren Gästen in den Wattenboden ein. Los geht es um 15 Uhr im Wattenhuus in der Seestraße. Die Veranstaltung ist für Gäste mit der Nordsee-ServiceCard frei.

Watt entdecken

Warum sind Krabben eigentlich gar keine Krabben? Und was macht der Schlickkrebs im Winter? Mit einem Rallyebogen in der Hand können kleine Detektive ab Juli im Wattenhuus Bensersiel auf Entdeckungstour gehen. Treffpunkt für alle Kids ab acht Jahren ist jeweils mittwochs um 15 Uhr im Wattenhuus in der Seestraße. Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde und ist für Gäste mit der Nordsee-ServiceCard frei.

Meeresgrund trifft Horizont – Dem Weltnaturerbe Wattenmeer auf der Spur

Unter dem Titel „Meeresgrund trifft Horizont“ bietet Carina Jacob, Leiterin des Wattenhuus‘ Bensersiel einen Streifzug durch das Weltnaturerbe Wattenmeer an. Dabei lernen die Gäste die Besonderheiten dieser einzigartigen Landschaft kennen. Treffpunkt ist jeweils montags, 4., 11. und 18. Juli, um 10 Uhr beim Fähranleger Bensersiel. Die Veranstaltung dauert etwa 1,5 Stunden und ist für Gäste mit der Nordsee-ServiceCard frei.

Text: Kurverein Nordseeheilbad Esens-Bensersiel e.V.

Datum: 22.06.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

26. Juister Gesundheitswoche vom 24. bis 29. April
Die Insel Juist gehört zu den ostfriesischen Inseln und hat sich seit vielen Jahren als besonders familienfreundliches und ruhiges Resort für den Nordseeurlaub profilieren können. Der „Spitzname“ Töwerland (Zauberland) ist ein Zeichen dafür.
Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.