Neßmersiel

Am Strand von Neßmersiel Am Strand von Neßmersiel

Der Küstenbadeort Neßmersiel als Teil der Gemeinde Dornum liegt unmittelbar an der Nordsee, gegenüber den Inseln Baltrum und Norderney. Der ehemalige Hafen in Neßmersiel ist um 1700 verlandet, sein heutiger Nachfolger wurde erst im 20. Jahrhundert vor dem Deich neu angelegt. Er gewährleistet die Fährverbindung zur Insel Baltrum.

Neßmersiel verfügt über 25.000 qm Sandstrand. Der Ort gilt als Mekka des Wattwanderns. Hier beginnen die meisten Wattwanderungen in Ostfriesland, die man aber nie ohne kundigen Wattführer unternehmen sollte. Auch Touren zur Insel Baltrum sind möglich.

In Neßmersiel wurde eine von jetzt 19 Paddel- und Pedalstationen eröffnet. Dieses kombinierte Freizeitangebot ermöglicht es, abwechselnd mit dem Fahrrad und dem Paddelboot unterschiedlichster Größenordnung die Natur des ostfriesischen Nordseeküstenhinterlandes zu erkunden und dabei die natürlichen Gegebenheiten auszunutzen.

Jüngstes touristisches Kind des Küstenbadeortes Neßmersiel ist das Familien- & Freizeitcenter „Sturmfrei“. Seit 2007 steht hier unter einem Dach ein außergewöhnlich vielseitiges Angebot für alle Interessen und Altersgruppen zur Verfügung. Dazu gehören Spielmöglichkeiten für Fußball, Volleyball, Badminton, Tischtennis und Billard, virtuelle Spiele wie Fahrsimulatoren, eine Kreativwerkstatt, Kletterwand, Boxring, Kino und Veranstaltungsbühne. Mehrstündige Kinderbetreuung ist an Familien-Wellnesstagen gewährleistet, damit die Eltern den Wohlfühlbereich mit Schwimmhalle, Saunalandschaft und verschiedenen Wellness- und Kosmetikbehandlungen genießen können.
 

Foto: © Dietmar Meinert / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Heiraten in Ostfriesland
Deutschlands nordwestlichste Region ist für Vieles sprichwörtlich, doch der Ruf als Hochzeitsdestination gehört bisher nicht dazu. Um das zu ändern, haben sich verschiedene Anbieter zusammengeschlossen, um die zahlreichen attraktiven Standorte auch für Hochzeitspaare attraktiv zu machen und damit den Wert als Ziel einer Urlaubsreise weiter zu erhöhen. Ostfriesland bietet den angehenden Eheleuten viele außergewöhnliche Hochzeitslocations an: In maritimer Atmosphäre kann man sich auf Schiffen, am Strand und auch auf Leuchttürmen ganz romantisch das Ja-Wort geben. Wer es hingegen typisch ostfriesisch und gemütlich mag, der ist in den Mühlen, historischen Gebäuden und urigen Bauernhäuser Ostfrieslands genau richtig.
Paddeln ins Abenteuer
Die Nordseeküste besteht in der Vorstellung der Urlauber aus Deich, Wiesen, Schafen, Wattenmeer und Strand – ob Sand oder Grünstrand. Dazu kommen noch Inseln oder Halligen im Meer, und die dorthin fahrenden Schiffe. Und natürlich Wind, der beim Radfahren immer von vorn kommt und beim Segeln oder Kiten absolut notwendig ist. Doch wer sich etwas weiter ins „Binnenland“ orientiert, wird auch auf andere Freizeitmöglichkeiten treffen. Eine davon ist im Grenzgebiet zwischen Deutschland und den Niederlanden möglich.
Der Trischen-Damm
Das Wattenmeer hat schon immer die Fantasie seiner Besucher beflügelt. Geheimnisvolle Funde, „überraschende“ Rückkehr der Flut mit fatalen Konsequenzen, kleine Inseln oder Halligen, wobei die Landratte den Unterschied nicht kennt –jederzeit ist die Nordseeküste ein Anziehungspunkt. So auch der Abschnitt bei Friedrichskoog im südlichen Dithmarschen in Schleswig-Holstein. Mitte des vorvergangenen Jahrhunderts wurde Friedrichskoog endgültig eingedeicht. Der Trischen-Damm wurde 1935/36 angelegt, um einen sich verlagernden Priel vom Deich fernzuhalten. Dem Land vorgelagert liegt die Insel Trischen. In den 1930er Jahren sollte auch diese eingedeicht und mittels eines Dammes mit dem Land verbunden werden.