Nordstrandischmoor

Die große Sturmflut von 1634 war die Geburtsstunde der Hallig Nordstrandischmoor; sie entstand aus Resten der damals zerstörten Insel Strand. Von ursprünglich 500 Hektar Größe blieben bis heute 175, die jedoch in ihrer Existenz als sicher gelten können.

Die Hallig Nordstrandischmoor mit ihren 18 Bewohnern ist durch einen Schienendamm mit dem Festland verbunden. Mit den charakteristischen offenen Motorloren wird die Hallig versorgt, und sie dienen außerdem auch als Personenbeförderung für Bewohner und Touristen. Die Hallig verfügt außerdem über einen Seglerhafen und einen Schiffsanleger, die beide nur bei Flut nutzbar sind.

Zwei Familien auf Nordstrandischmoor halten Ferienwohnungen bereit. Ein Urlaub auf der Hallig ist ein Wert an sich, wird aber durch weitergehende Angebote ergänzt. Der Natur- und Kulturlehrpfad ist ebenso empfehlenswert wie Inline-Skaten auf der drei Kilometer langen autofreien Straße. Bademöglichkeit besteht an der gesamten Halligkante. Eine kleine Gaststätte lädt zum gemütlichen Feierabend ein. Die sonstigen notwendigen Lebensmittel für den Urlaub müssen jedoch selbst mitgebracht werden.

Urlaub auf der Hallig Nordstrandischmoor ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Besonders eindrucksvoll ist im Frühjahr die Lammzeit und im Sommer die Blüte des Halligflieders. Im Frühjahr und im Herbst rasten die Ringelgänse.
 
Foto: Martin Claussen/pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.
Kultur und Geschichte an der dänischen Nordseeküste
Die dänische Nordseeküste gehört zu den faszinierendsten Landstrichen an Europas Küsten. Zwischen Kap Skagen im Norden und der deutschen Grenze verläuft fast durchgängig ein breiter Dünenstreifen mit zum Teil atemberaubenden Klippen, ehe die Küste südlich von Esbjerg den nördlichsten Teil des Wattenmeeres bildet.
Kostenfreie Schnuppertage im Multimar Wattforum
Das Wattenmeer gehört zu den weltweit markantesten Naturregionen und erstreckt sich von Dänemark bis Holland. Eine der interessantesten Präsentationen zu diesem Naturraum ist das Multimar Wattforum in Tönning an der Mündung der Eider.