Nordfriesische Inseln & Helgoland

Leuchtturm auf der Insel Pellworm (Foto: Kur- und Tourismusservice Pellworm) Leuchtturm auf der Insel Pellworm (Foto: Kur- und Tourismusservice Pellworm)

Die Inseln vor der nordfriesischen Küste entstanden im Verlauf der Küstenveränderung nach Sturmfluten aus größeren Landmassen. Besiedelt wurden sie ebenso wie das angrenzende Festland vor allem durch von Westen eingewanderten Friesen und durch Dänen. Die nordfriesischen Inseln liegen im Wattenmeer, einer weltweit einzigartigen Küstenform zwischen der holländischen Küste und dem dänischen Esbjerg. Auch die Inseln vor der dänischen Küste werden deshalb meist mit zu den nordfriesischen Inseln gerechnet. Das gesamte Küstengewässer ohne die Inseln besteht aus dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.
Zum Schutz vor Sturmfluten sind die Inseln eingedeicht.

Eine ebenfalls weltweit einzigartige Besonderheit stellen die Halligen dar. Das sind kleine Inseln, die nicht komplett eingedeicht sind, sondern deren Gebäude in Gruppen oder insgesamt auf mit Deichen umgebenen erhöhten Stellen errichtet wurden, den sogenannten Warften.

Das Wattenmeer ist durch Ebbe und Flut geprägt, so dass bei Ebbe trockene Verbindungen zwischen den Inseln, Halligen und dem Festland entstehen können. Wattwanderungen gehören zu den beliebtesten Urlaubsaktivitäten rund um die nordfriesischen Inseln. Sylt als die größte und bekannteste der nordfriesischen Inseln ist durch einen Damm mit dem Festland verbunden.

Foto: Kur- und Tourismusservice Pellworm

Abendstimmung am Sylter Strand

Sylt

Die Insel Sylt ist mit knapp 100 qkm die größte der deutschen Nordseeinseln und die viertgrößte Insel Deutschlands. Sie...
Die Insel Föhr in der Südansicht (Foto: Föhr Tourismus GmbH)

Föhr

Mit 82 qkm nur wenig kleiner als Sylt ist Föhr die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel und die größte deutsche Insel ohne...
Leuchtturm von Amrum

Amrum

Die etwa 20 qkm große Nordseeinsel Amrum schließt sich südlich an die Insel Sylt an. Das charakteristische Merkmal von Amrum...
Hafen von Tammensiel auf Pellworm (Foto: Kur- und Tourismusservice Pellworm)

Pellworm

Mit knapp 40 qkm ist die Insel Nordseeheilbad Pellworm fast doppelt so groß wie Amrum, aber nur halb so groß wie Föhr. Ihre...
Hallig Langeneß (Foto: Tourismusbüro Langeneß & Oland)

Halligen

Die Halligen sind weltweit nur im schleswig-holsteinischen Wattenmeer zu finden. Der Begriff Hallig bedeutet „flach“ oder...
Helgoland und 'die Düne' aus der Vogelperspektive (Foto: Kurverwaltung Nordseeheilbad Helgoland)

Helgoland

Mitten in der Deutschen Bucht liegt Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland. Sie gehört geografisch nicht zu den Nordfriesischen Inseln,...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.