Sylt

Abendstimmung am Sylter Strand Abendstimmung am Sylter Strand

Die Insel Sylt ist mit knapp 100 qkm die größte der deutschen Nordseeinseln und die viertgrößte Insel Deutschlands. Sie liegt zwischen 9 und 16 km vor der nordfriesischen Küste und ist durch einen Bahn-Damm mit dem Festland verbunden. Die Nord-Süd-Ausdehnung Sylts beträgt etwa 38 km, die an der westlichen Außenküste fast vollständig aus Sandstrand bestehen. Während die schmalste Stelle knapp 400 Meter misst, sind es an der breitesten in der Inselmitte etwa 16 km von West nach Ost.

Der Tourismus begann sich erst nach der Zugehörigkeit Sylts zu Preußen 1864 zu entwickeln. Einen großen Aufschwung erlebte Sylt seit den 1960er Jahren, als die Insel zum Treffpunkt (west)deutscher und internationaler Prominenz wurde. Bei 27.000 Einwohnern verfügt die Insel über etwa 75.000 Gästebetten. Endpunkt des Auto-Reisezuges, der über den 1927 eröffneten „Hindenburg-Damm“ fährt, ist die Stadt Westerland, die sich dadurch auch zum Hauptort der Insel entwickelte. Vom Hafen List im Inselnorden geht eine Fährverbindung zur dänischen Nachbarinsel Rømø.

Mehrere Badeorte und Luftkurorte prägen heute die touristische Landschaft der Insel. Internationales Renommee hat der seit 1984 vor Sylt ausgetragene Windsurf-Worldcup als größter Wettkampf seiner Art weltweit.

 

Literaturtipp:
Reiseführer Sylt
Dirk Thomsen
Michael Müller Verlag, 288 Seiten
4. Auflage 2016, farbig, 16,90 EUR (D), 17,40 EUR (A), 24,90 CHF,
ISBN 978-3-95654-233-6

Der Fas­zi­na­ti­on Sylts kann sich Dirk Thom­sen ein­fach nicht ent­zie­hen. Er pil­gert min­des­tens ein­mal im Jahr zur »Kö­ni­gin der Nord­see« und ist je­des­mal wie­der hell­auf be­geis­tert vom lan­gen Weststrand, vom un­end­li­chen Ho­ri­zont und vom rauen Klima der Insel. Mög­li­cher­wei­se ist seine Sylt-Be­geis­te­rung auch ge­ne­tisch zu er­klä­ren: Dirk Thom­sen ist ge­bo­re­ner Ham­bur­ger, den Han­sea­ten sagt man ja einen be­son­de­ren Hang zur Insel nach. In Er­lan­gen stu­dier­te Dirk Thom­sen Kunst­ge­schich­te und Ge­schich­te. Er ar­bei­tet als frei­er Re­dak­teur und Lay­ou­ter.
Der Reiseführer aus dem renommierten Michael Müller Verlag glänzt wie gewohnt mit authentischen Schilderungen und einer detailgetreuen Beschreibung der Orte und Sehenswürdigkeiten auf Deutschlands "Nobelinsel". Neben Norden, Osten und Süden erhalten Westerland und das Thema Ausflüge eigene Abschnitte.
Informationen über Geschichte, Natur und praktische Reisetipps ergänzen das Buch.
 
 

Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de

List

List als nördlichste Gemeinde auf der Nordsee-Insel Sylt und damit auch die nördlichste Gemeinde Deutschlands hat gegenüber dem...

Kampen

Das Nordseebad Kampen liegt auf der Nordhälfte der Insel Sylt. Nicht weit von Westküste und östlichem Wattenmeer entfernt, liegt...

Wenningstedt-Braderup

Das Nordseeheilbad Wenningstedt liegt fast in der Mitte der Insel Sylt an deren Westküste. Zur Gemeinde Wenningstedt gehört auch der...
Strand von Westerland (Foto: Tourismus-Service Westerland GmbH & Co. KG)

Westerland

Das Seeheilbad Westerland auf Sylt gehört zu den jüngeren Siedlungen der Insel und wurde im 15. Jahrhundert nach einer Sturmflut neu...

Sylt-Ost

Den Osten der Insel Sylt bildet eine Großgemeinde mit den Ortsteilen Archsum, Keitum, Morsum, Munkmarsch und Tinnum. Im Unterschied zu den...

Rantum

An einer der schmalsten Stellen im Süden der Insel Sylt liegt das Nordseebad Rantum. Die nur 500 bis 600 Meter zwischen Ost- und...

Hörnum

Als südlichster Badeort auf der Insel Sylt ist Hörnum gleichzeitig frei von Durchgangsverkehr. Die Hörnum Odde, sandige...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ins Watt mit dem Rollstuhl
Die Küste der Nordsee, ob Sandstrand, Grünstrand oder Watt, ist nach wie vor ein beliebter Anziehungspunkt für Urlauber und Tagesgäste. Seit Jahren schon denken die Küstenorte und deren Akteure immer mehr auch an Menschen, mit Mobilitätseinschränkungen wie Rollstuhlfahrer, wie das Beispiel Nordstrand zeigt.
Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.