Insel Rømø

Rømø dänemark nordsee Dünenlandschaft auf Rømø

Die Insel Rømø ist mir etwa 128 Quadratkilometern Fläche die größte dänische Insel in der Nordsee und durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Die Insel Rømø ist nur sechs Kilometer von der südlichen Nachbarinsel Sylt entfernt und zählt kaum tausend Einwohner. Die beiden Inseln verbindet eine Autofähre als einzige Alternative zum Autozug auf die Insel Sylt. Rømø ist eines der beliebtesten Urlaubsziele Dänemarks an der Nordseeküste im Südwesten Jütlands.

Hauptattraktion der meisten Urlauber auf Rømø ist Nordeuropas breitester Sandstrand im Westen der Insel, der bei acht Kilomteren Länge bis zu 2,5 Kilometer breit ist. Zwischen den Häusern und dem Strand erstreckt sich an vielen Stellen eine urwüchsige Dünenlandschaft. Der Strand darf mit Autos befahren werden, vorausgesetzt, Fahrer und Fahrzeug sind dazu in der Lage. Wenn nicht, wartet bereits ein „hilfsbereiter“ LKW auf Kundschaft.

Rømø ist mit dem Walfang verbunden. In der Geschichte der Insel begründet, wählten die Insulaner den Walfang als Beruf und heuerten oftmals bei den Niederländern an. Regelmäßig strandeten hier auch Wale, deren Skelette noch heute in vielerlei Form zu sehen sind, bespielsweise auch als Zaun. Kapitäne aus glorreichen Zeiten hinterließen ihre Siegel, ihre Prägung, ihre Spuren, und im Museum wird ein 25 Tonnen schweres Walskelett ausgestellt. Hauptziele für Ausflüge auf der Insel Rømø sind das Naturcenter Tønnisgaard, welches von der Natur, dem Sand, dem Strand, dem Meer, den Dünen, dem Watt und deren Bewohner zu berichten versteht, sowie der Erlebnispark Hjemsted Oldtidspark, welcher eine erlebbare Zeitreise durch die Geschichte der Region und somit einen Urlaub für die ganze Familie ermöglicht.

 

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Unterwegs nach Norderoog
Die nur neun Hektar große Hallig nimmt unter ihresgleichen wiederum eine Sonderstellung ein. Sie befindet sich unmittelbar östlich vor der viel größeren Sandbank Norderoogsand, und westlich der Insel Pellworm. Nur im Sommerhalbjahr wohnt ein Vogelwart dort, auch das Betreten ist strengen Regeln unterworfen.
Reise, reise!
Unter diesem Titel beschreibt der Autor Dr. Peer Schmidt-Walther nach 75 Lebensjahren seine Reise durchs Leben. Sie führte ihn auf (fast) alle Meere der Welt, von der Antarktis bis an den Nordpol. Doch auch seine Reisen durch verschiedene Berufe sind lesenswert, wie sein Mailaccount beweist: Lehrer, promovierter Geograph, Schifffahrts- u. Reisejournalist (DJV, CTOUR) - Presseoffizier (Kapitänleutnant d.R.) - Buch- u. Filmautor - FH-Dozent für Seetouristik. Mit einem Wort: Peer Schmidt-Walther hat wohl jedem Leser etwas zu berichten.
25. Juister Gesundheitswoche
Die ostfriesische Insel Juist, auch Töwerland“ (Zauberland) genannt, hat es auf vielfältige Weise vermocht, ihre Gäste in den Bann zu ziehen. Eine Möglichkeit ist es, die sowieso schon gesunde Natur der Insel durch entsprechende Veranstaltungen aufzuwerten. Dazu gehört auch die diesjährige Jubiläums-Gesundheitswoche vom 18. bis 23. April 2021.