Esens-Bensersiel

Deichbrücke in Esens-Bensersiel Deichbrücke in Esens-Bensersiel

Durch die Insel Langeoog vor den Gewalten der offenen Nordsee geschützt, liegt das Nordseeheilbad Esens-Bensersiel etwa in der Mitte der ostfriesischen Nordseeküste. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts begann sich in dem ehemaligen Bauerndorf Bensersiel der Tourismus zu entwickeln, hat aber in dieser Zeit mit heute knapp 1 Millionen jährlicher Übernachtungen den Anschluss an die Spitze gefunden.

Hauptattraktion im Nordseeheilbad Esens-Bensersiel ist naturgemäß der kilometerlange, künstlich angelegte Sandstrand, der aber besonders für Kinder weit mehr als nur Buddelfläche zu bieten hat. Im Takka-Tukka-Land, dem 300 qm großen überdachten Strandabschnitt, wartet Pippi Langstrumpf auf Spielkameraden. Der Abenteuer-Spielplatz „Hoppetosse“ präsentiert sich mit Kletterburgen, Rutschen, Karussell und Schwebebahn. Skaterfreunde erfreuen sich an Quarterpipe, Funbox, Jump-Ramp und vielem mehr.

Das Spielhaus Kunterbunt ist ebenso wie die 3.100 qm große Indoor-Spielscheune „Klabautermann“ mit allem ausgestattet, was das Kinderherz begehrt. Für alle Altersgruppen steht der Sportthemen-Park mit Tennis-, Beachvolleyball- und Beachsoccercourt zur Verfügung.

In Strandnähe bietet das Meerwasser-Wellenfreibad eine tidenunabhängige und kinderangepasste ständige Bademöglichkeit. Das Sahnehäubchen dieses großen Angebots für Familienurlaub bildet in den Sommermonaten ein echtes Zirkuszelt für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Ein außergewöhnliches Badeerlebnis vereint sich in der Nordseetherme Sonneninsel mit vielfältigen Wellnessangeboten. Badetempel, Solebecken und Saunalandschaft sowie das Sonni-Kinderbad mit Dschungelgrotte und 100 Meter langer Riesenrutsche lassen kaum Wünsche offen.

Der Hafen des Nordseeheilbades Bensersiel gewährleistet die Fährverbindung zur Insel Langeoog.

Auch die Stadt Esens, bereits um 800 auf einer Geest gegründet, ist einen Besuch wert. Dort befindet sich die größte Kirche Ostfrieslands, die erst Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete St. Magnus-Kirche. Ganz in der Nähe befindet sich das wohl einzige Holografiemuseum Deutschlands.
 
Foto: Thomas Stöcker/pixelio.de

Foto: © Günter Hommes / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.