Neuharlingersiel

Am Strand von Neuharlingersiel Am Strand von Neuharlingersiel

Ende des 17. Jahrhunderts entstand das heutige Nordseeheilbad Neuharlingersiel durch Eindeichungen an der Harlebucht, gegenüber der Insel Spiekeroog in Ostfriesland. Der Sielhafen Neuharlingersiel ist Fährhafen nach Spiekeroog, Standort einer Krabbenkutterflotte und auch Ausgangspunkt für Fahrten zu den Seehundbänken oder auf die Hochseeinsel Helgoland.

Vor dem Deich erstreckt sich ein breiter Sandstrand, an dem nicht nur verschiedene Strandsportarten möglich sind, sondern auf dem sich auch die großzügige Wasserspielanlage „Platschi“ befindet – ein Riesenspaß vor allem für die jüngsten Urlauber. Westlich davon schließt sich der nordseetypische Grünstrand an. Mitten in einem Park auf einer Warft steht das wohl schönste Haus des Gastes an der Nordsee - der Sielhof in Neuharlingersiel. Aus dem einstigen Herrensitz wurde ein Mehrzweckgebäude aus Touristeninformation, kleinem Museum und Veranstaltungsräumen.

Unmittelbar hinter dem Deich vereint das Kurzentrum Neuharlingersiel ein Meerwasserhallenbad mit Sauna, das Kurhaus mit Bewegungsbad und den Leuchttürmchenclub für die Kinder. Sie bekommen dort nicht nur ein abwechslungsreiches Programm geboten, sondern können kurzzeitig auch bei Abwesenheit der Eltern betreut werden. Der Jugendclub ist Heimstatt für die etwas älteren Jugendlichen.

In der Nähe des Hafens von Neuharlingersiel können sich die Gäste im Buddelschiffmuseum mit den „Mysterien“ dieses Handwerks vertraut machen.
 
Foto: Manfred Rose/pixelio.de

Foto: © Renate Meyer / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.
Kultur und Geschichte an der dänischen Nordseeküste
Die dänische Nordseeküste gehört zu den faszinierendsten Landstrichen an Europas Küsten. Zwischen Kap Skagen im Norden und der deutschen Grenze verläuft fast durchgängig ein breiter Dünenstreifen mit zum Teil atemberaubenden Klippen, ehe die Küste südlich von Esbjerg den nördlichsten Teil des Wattenmeeres bildet.
Kostenfreie Schnuppertage im Multimar Wattforum
Das Wattenmeer gehört zu den weltweit markantesten Naturregionen und erstreckt sich von Dänemark bis Holland. Eine der interessantesten Präsentationen zu diesem Naturraum ist das Multimar Wattforum in Tönning an der Mündung der Eider.