Callantsoog und Petten

Callantsoog Callantsoog

Lage und Geschichte

Callantsoog und Petten sind zwei kleine Orte an der Nordseeküste von Noord-Holland, in der Gemeinde Schagen. Die Vorgeschichte von Callantsoog ist etwa 1000 Jahre alt, frühere Siedlungen befanden sich an dieser Stelle auf einer Insel oder wurden von Sturmfluten geschluckt. Callantsoog liegt etwa 15 Kilometer südlich der Stadt Den Helder. Petten liegt wiederum etwa 10 Kilometer südlich von Callantsoog an der Küste. Der Ort wurde ebenfalls zweimal durch eine Sturmflut zerstört. Während des Krieges wurde Petten durch deutsche Truppen zerstört und nach dem Krieg wieder aufgebaut. Heute ist die Region ein beliebtes Ziel für Urlauber, die nicht unbedingt den großen Trubel mögen.

Sehenswürdigkeiten und Tourismus

Dünenzugang zwischen Callantsoog und PettenDie Küstenstrecke zwischen Callantsoog und Petten ist von besonderem Reiz durch die hohen und breiten Dünenlandschaften. Die Düne Seinpost ist die höchste Düne in Noord-Holland. Das Gebiet ist bei Urlaubern sehr beliebt, deshalb haben sich hier zalhreiche Hotels, Campingplätze und Bungalowsiedlungen etabliert. Bei Callantsoog wurde 1973 der erste FKK-Strand der Niederlande eröffnet. Südlich von Callantsoog erstreckt sich hinter Deich und Düne das Feuchtgebiet Zwanenwater. Dieses geschützte Gebiet mit einer sehr vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt ist in der Saison auch öffentlich zugänglich.
Strand zwischen Callantsoog und PettenIn Petten gibt es auch einen Strandzugang, der auch für Rollstuhlfahrer geeignet ist. Vor dem Deich, der südlich von Petten die Dünenlücke schließt, wird gegenwärtig eine neue Düne mit Badestrand aufgeschüttet, die einmal 200 Meter breit werden soll. Ein ausgedehntes Netz aus Wander- und Radwegen durchzieht das gesamte Gebiet und ist das Ziel vieler Aktivurlauber an der Nordsee. Nördlich von Petten hat sich mitten in der Dünenlandschaft das Niederländische Energieforschungszentrum angesiedelt, das auch in EU-Projekte eingebunden ist und sich mit erneuerbaren Energien beschäftigt.

Sie können in Petten und Callantsoog Hotels und Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Karin Höll (3)

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.
Beruhigende Landschaft
Die Fjord-Landschaft in Norwegen oder kurz Fjord Norwegen genannt, ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft mit tiefblauen, von der UNESCO geschützten Fjorden, herabstürzenden Wasserfällen, massiven Gletschern und hohen, schneebedeckten Bergen. Nur wenige Menschen, die diesen Teil Norwegens besuchen, bleiben unberührt. Es ist eine Region zum Nachdenken und Aufladen.