Ausflugstipps Wilhelmshaven

Kaiser-Wilhelm-Brücke in Wilhelmshaven Kaiser-Wilhelm-Brücke in Wilhelmshaven

Wilhelmshaven bietet Nordsee-Urlaubern interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten. Die Stadt Wilhelmshaven am Ausgang des Jadebusens ist erst 1869 gegründet worden - als erster preußischer und dann deutscher Reichskriegshafen. Diese militärisch-maritime Geschichte prägt das Stadtbild bis heute und sichert zahlreiche marine Ausflugstipps. Die Besucher sollten sich eine Hafenrundfahrt in Wilhelmshaven nicht entgehen lassen. Die Stadt ist größter deutscher Marinestandort. Die meisten touristischen Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich rund um die Hafenanlagen, entlang der sogenannten maritimen Meile.

Kaiser-Wilhelm-Brücke
Zur Eröffnung 1907 war sie mit ihrer Spannweite von 159 m und einer Öffnungsbreite von 59,6 m die größte Drehbrücke Europas und wurde zum Wahrzeichen von Wilhelmshaven. Die zweiflüglige Brücke verbindet die Südstadt mit der Südstrandpromenade.


Aquarium
Am in Deutschland einzigen Südstrand der Nordsee befindet sich das 2002 neu gestaltete Aquarium. Ein Besuch dort entwickelt sich zu einer Unterwasserreise vom Ausgangspunkt durch das Wattenmeer nach Helgoland, in die Arktis und schließlich in das tropische Meer.

Südstrand 123
26382 Wilhelmshaven
T (0 44 21) 50 66 444



Küstenmuseum
Der allgemein gehaltene Titel des Museums trifft den Inhalt, denn hier wird ein bunter Querschnitt durch das Leben an der Küste gegeben, von Deicharbeitern bis zu Forschern und Sturmfluten, Häuptlingen, aufständischen Matrosen und Königen. Anschaulich und aktiv können Untersuchungsmethoden selbst ausprobiert werden.

Weserstraße 58
26382 Wilhelmshaven
T (0 44 21) 40 09 40



Deutsches Marinemuseum
In einer 1888 erbauten ehemaligen Werkstatt der Kaiserlichen Marine wird die Geschichte deutscher Marinen gezeigt, ihre Aufgaben und Schicksale im Wandel der Zeit. Das Außengelände ermöglicht einen Rundgang auf Deutschlands größtem Museumskriegsschiff, dem 2003 außer Dienst gestellten Lenkwaffenzerstörer „Mölders“. Von Frühjahr bis Herbst können marinehistorische Hafenrundfahrten gebucht werden.

Südstrand 125
26382 Wilhelmshaven
T (0 44 21) 4 10 61



Wattenmeerhaus
Als Nationalparkzentrum des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer kann das Museum aus einem großen Fundus an Wissenswertem und Erlebbarem schöpfen. Über 250 Tier- und Pflanzenarten sind im Watt nachweisbar, bei einer Exkursion an den Südstrand kann der Besucher sich unter fachkundiger Anleitung selbst davon überzeugen. Er geht mit dem Krabbenkutter „auf Fahrt“ und kann seine Kräfte im „Sturmerlebnisraum“ erproben.

Südstrand 110 b
26382 Wilhelmshaven
T (0 44 21) 91 07 33


Piratenamüseum

Vor allem die jüngeren Besucher werden in diesem Kreativmuseum gefordert. Die Geschichte der Piraterie von Klaus Störtebeker bis Long John Silver wird hier erlebbar. Den Tresor auf der Schatzinsel knacken oder den Inhalt der „Bundesschatztruhe“ bestimmen – hier hat Langeweile keine Chance.

Ebertstraße 88 a
26382 Wilhelmshaven
T (0 44 21) 40 97 79



Störtebeker-Park
Im Norden der Stadt ist auf 20.000 Hektar der Störtebeker-Park entstanden, ein Spiel-, Lern- und Freizeitpark, der den Besuchern den Umweltschutzgedanken nahe bringen soll. Dazu dienen Modelle einer Schilfkläranlage, einer Solaranlage und Gebäude mit Dachbegrünung. Nachbauten historischer Gebäude weisen auf die regionale Geschichte hin.

Freiligrathstraße 426
26386 Wilhelmshaven
T (0 44 21) 6 49 54

Foto: © Karin Höll

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Deutschlands nördlichste Insel Sylt ist nicht nur ein Touristenmagnet ersten Ranges, sondern auch Schauplatz von Naturgewalten vor allem in Form von Küstenveränderungen durch das Wirken von Wasser und Wind. Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List präsentiert deren Wirken.
Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.
Kultur und Geschichte an der dänischen Nordseeküste
Die dänische Nordseeküste gehört zu den faszinierendsten Landstrichen an Europas Küsten. Zwischen Kap Skagen im Norden und der deutschen Grenze verläuft fast durchgängig ein breiter Dünenstreifen mit zum Teil atemberaubenden Klippen, ehe die Küste südlich von Esbjerg den nördlichsten Teil des Wattenmeeres bildet.