Radwandern in Ostfriesland

Radwandern an der Nordsee in Ostfriesland Radwandern an der Nordsee in Ostfriesland

Radatlas Ostfriesland

Wenn es an der Nordseeküste einen Landstrich gibt, der symbolhaft für Radurlaub steht, dann ist es das „platte“ Ostfriesland. Der Spruch: das Land ist so flach, da sieht man am Morgen schon, wer abends zu Besuch kommt, kann sich der Radurlauber ganz vorteilhaft auslegen, denn Steigungen sind hier ein absolutes Fremdwort. Es sei denn, man zählt die Anstiege zur Deichkrone mit, denn asphaltierte Deichwege gehören im dichten Radwegenetz in Ostfriesland zu den beliebtesten Strecken. Diese Deichwege bieten einerseits den ständigen Blick auf die Nordsee oder das Watt, haben aber auch den Nachteil, dass die Tore für Fahrradanhänger schwer passierbar sind.
Mit dem ausführlichen Radatlas Ostfriesland hat der auf diese Kartenwerke spezialisierte Verlag Esterbauer ein Hilfsmittel herausgebracht, welches nicht nur alle nötigen Informationen zum Radwandern an der Nordseeküste Ostfrieslands bietet, durch die farbenfreudige und praktisch handhabbare Gestaltung werden auch Zögerliche dazu motiviert, zumindest einen Teil des Urlaubs an der Nordseeküste Ostfrieslands auf dem Fahrrad zu verbringen. Mit einem solchen Werk in der Hand nimmt der Radurlauber auch in Kauf, dass der Wind – egal in welche Richtung man fährt – immer von vorne kommt! Auf ganzen 180 Seiten werden im gesamten Gebiet zwischen den Städten Norden, Papenburg, Oldenburg und Wilhelmshaven acht verschiedene Touren präsentiert, der Maßstab 1:75.000 lässt die Darstellung auch von Details zu. Die Innenstadtpläne einzelner Städte sind noch größer präsentiert. Neben Streckenprofil und Abschnittslängen enthält das Buch zahlreiche Hinweise zu interessanten Sehenswürdigkeiten, auch etwas abseits der Strecke, Kontaktadressen, Raststellen und Unterkunftsmöglichkeiten. GPS-Tracks, die nach Registrierung im Internet nutzbar sind, erhöhen den Orientierungswert zusätzlich. Das Format ist der gebräuchlichen Kartenhülle angepasst, das Papier ist wetterfest und reißfest, kann also auch einige Regentropfen aushalten.

Radatlas Ostfriesland
3. Auflage 2010
Verlag Esterbauer GmbH
ISBN 978-3-85000-01-6
22,5 x 12 cm
€ 12,90

Radkarte Ostfriesland

Diese Karte aus dem Esterbauer Verlag ist eine nützliche Ergänzung des Radatlas Ostfriesland, denn sie bietet auf eine Großkarte einen Gesamtüberblick über das Gebiet zwischen Papenburg, Emden, Norden und Jever bis vor die Tore von Wilhelmshaven und Oldenburg, mit Ausnahme des nördlichen Küstenbereiches und der Inseln. Auf einen Blick sind die Entfernungen und Dimensionen des Gebietes ersichtlich, zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind vermerkt. Der Maßstab von 1:75.000 ermöglicht eine übersichtliche Tourenplanung und einen erfolgreichen Verlauf. Die Karte ist GPS-tauglich mit UTM-Netz versehen, das Papier ist wasserfest und reißfest.

Radkarte Ostfriesland
2. Auflage 2011
Verlag Esterbauer GmbH
ISBN 978-3-85000-110-6
Gefalzt auf 12 x 22,5 cm
€ 6,90

Radkarte Ostfriesische Inseln

Wer eine Detailkarte für den Nordseeküstenbereich Ostfrieslands sucht, trifft mit dieser Karte eine gute Wahl. Angelegt als Radkarte mit entsprechenden Übersichten und Ausflugszielen, ist sie sogar für Nicht-Radler ein nützliches Hilfsmittel für den Urlaub in Ostfriesland. Der gesamte Küstenbereich zwischen Borkum und Wilhelmshaven ist auf dieser Karte im Maßstab 1: 75.000 dargestellt. Die Karte ist GPS-tauglich mit UTM-Netz versehen, das Papier ist wasserfest und reißfest.

Radkarte Ostfriesische Inseln
1. Auflage 2011
Verlag Esterbauer GmbH
ISBN 978-3-85000-333-9
Gefalzt auf 12 x 22,5 cm
€ 6,90

Diese Seite ist eine ANZEIGE des Verlags Esterbauer

Foto: © Verlag Esterbauer

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

26. Juister Gesundheitswoche vom 24. bis 29. April
Die Insel Juist gehört zu den ostfriesischen Inseln und hat sich seit vielen Jahren als besonders familienfreundliches und ruhiges Resort für den Nordseeurlaub profilieren können. Der „Spitzname“ Töwerland (Zauberland) ist ein Zeichen dafür.
Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.