Bildungsangebote im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Die Umweltpädagogin Marén Bökamp zeigt die Materialien für die neue Thementour „Fische und Fischerei“
Die Umweltpädagogin Marén Bökamp zeigt die Materialien für die neue Thementour „Fische und Fischerei“
(0) Bewertungen: 0

Die deutsche Nordseeküste gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Deutschland. Besonders interessant ist es für die Besucher, mehr über Küstenformen, Küstendynamik, Entstehung - und Vergehen – der Küsten zu erfahren. Auch die Tier- und Pflanzenwelt der Nordsee weist Eigenarten auf, das Watt als Lebensraum zahlreicher Tiere und Pflanzen steht zunehmend im Mittelpunkt des Interesses der „Binnenländer“. Wer sich über alle diese Fragen informieren möchte, dem steht das Multimar-Wattforum in Tönning zur Verfügung.

Vom Seelachs zum Fischstäbchen: neue Thementour „Fische und Fischerei“

Das Multimar Wattforum in Tönning steht an einer exponierten Stelle. Das 1973 fertiggestellte Sperrwerk an der Mündung der Eider gibt seitdem der einige Kilometer weiter landeinwärts liegenden Stadt Tönning einen zuverlässigen Hochwasserschutz. Direkt am Ufer der Eider lädt das Multimar Wattzentrum, das gleichzeitig als Nationalparkzentrum des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer fungiert, seit 1999 eine zunehmende Zahl von Besuchern dazu ein, sich zu diesen Problemen zu informieren. Dazu gehört auch eine umfangreiche Vortragstätigkeit. Nach dem Umbau der Wattenmeer-Ausstellung sind jetzt alle Bildungsangebote für Schulklassen überarbeitet und neu strukturiert worden. „Dabei haben wir Bewährtes erhalten und vieles für Lehrer und Schüler übersichtlicher gestaltet“, erklärt Marén Bökamp, Umweltpädagogin im Nationalpark-Zentrum. „Außerdem bieten wir aufgrund häufiger Nachfrage ab sofort auch die neue Thementour ‚Fische und Fischerei‘ an“.
Zur Erkundung der Multimar-Ausstellung werden drei Grundvarianten angeboten, die an die Bedürfnisse der Klassen angepasst sind: die „Entdeckertour“, die „Forschertour“ und das „Forscherlabor“. Bei der „Entdeckertour“ können Kinder aller Altersstufen sich die Ausstellung mit Hilfe von Rallyebögen selbst erschließen. Insgesamt gibt es dafür 35 verschiedene Rallyebögen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die nicht nur in Deutsch, sondern auch in Englisch angeboten werden. Zur „Forschertour“ gehört die selbständige Erkundung der Ausstellung mit Rallyebögen inklusive Führung, Gruppenarbeit und Auswertung der Ergebnisse. Und bei der Variante „Forscherlabor“ wird die Erkundung durch das eigenständige Experimentieren im Schullabor vertieft. Zusätzlich können Klassen verschiedene Thementouren buchen, zum Beispiel zu den Themen „Wale“ und „Klimawandel“.
Neu hinzugekommen ist jetzt die Thementour „Fische und Fischerei“, die den Unterricht in den Klassen 7 bis 10 ergänzt. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler die Vielfalt und die Ökologie der Fische in der Nordsee kennen und setzten sich auch mit den Themen Fischerei und Überfischung auseinander. Diese Thementour ist jahrgangsübergreifend konzipiert und enthält je nach den Bedürfnissen der Lerngruppen Aufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Das Multimar Wattforum ist als Bildungszentrum für Nachhaltigkeit zertifiziert und legt besonderen Wert auf einen Einklang in der Vermittlung von ökologischen, ökonomischen und sozialen Inhalten. Die Kompetenzförderung gehört hier genauso wie die Wissensvermittlung und die Sinnesförderung zur didaktischen Leitlinie der Bildungsarbeit im Nationalpark Wattenmeer.

Sie können in Tönning Hotel und Ferienhaus direkt buchen.

Multimar Wattforum / nordlicht verlag

Foto: © Multimar Wattforum / M.Hecker

Datum: 20.01.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.