Gezeitenkonzerte in Ostfriesland von Juni bis August 2016

Gezeitenkonzerte in Ostfriesland von Juni bis August 2016
Gezeitenkonzerte in Ostfriesland von Juni bis August 2016
(4) Bewertungen: 1

Dass Nordseeurlaub und Kultur sich nicht ausschließen, beweisen die in diesem Jahr erneut stattfindenden Musikveranstaltungen unter dem nordseenahen, aber doch etwas missverständlichen Namen. Natürlich finden sie nicht nur bei Ebbe oder bei Flut und schon gar nicht im Watt statt. Die Bezeichnung soll einfach nur die Nähe zur Nordsee kommunizieren. In diesem Jahr stellen sie den 400. Todestag des Dichters William Shakespeare in den Mittelpunkt und laden zu einem klingenden „SommerNachtsTraum“ ein. Zum mittlerweile fünften Mal bringen die Gezeitenkonzerte Ostfriesland zum Klingen. Dieses kleine Jubiläum gibt die Gelegenheit, an großartige musikalische Momente zu erinnern, zu denen der künstlerische Leiter Prof. Matthias Kirschnereit und das Team der Ostfriesischen Landschaft das Publikum seit 2012 Sommer für Sommer einladen.

 

Prominente Teilnehmer 2016

Unter ihnen sind Violinist Daniel Hope, Pianist Lars Vogt, Bratschist Nils Mönkemeyer, Cellist Alban Gerhardt, die Flötistin Magali Mosnier, Sopranistin Julia Bauer, das David Orlowsky Trio und das Kuss Quartett. Zudem bietet Helmut Lachenmann, Komponist Neuer Musik, dem Publikum die seltene Gelegenheit, mit dem Komponisten selbst über sein Werk zu sprechen.
Den Auftakt der Gezeitenkonzerte 2016 gibt das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig am 24. Juni in der Johannes a Lasco Bibliothek in Emden. Das Abschlusskonzert wird am 14. August wie bereits im vergangenen Jahr auf dem Polderhof des Friesenpferdegestüts Brümmer in Bunderhee stattfinden. Hier wird die Mendelssohn-Ouvertüre aus dem „Sommernachtstraum“ von der Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen (JPON) erklingen und die Besucher verzaubern. Bis dahin wird immer wieder die musikalische Brücke zu Shakespeares Sommernachtstraum geschlagen.
Die Gezeitenkonzerte sind außerdem Teil des EU-Projektes „SPREAD – Skills, Practice and Recruitment of European Musicians for tomorrow. Audience Development in classical music“, das aus Mitteln von „Creative Europe“ gefördert wird. Bei den Gezeitenkonzerten wird es zwei Bach-Abende mit Mitgliedern der English Baroque Soloists zusammen mit erfolgreichen Teilnehmern der Mahler-Akademie geben.
Die Gezeitenkonzerte 2016 finden vom 24. Juni bis 14. August an unterschiedlichen Spielorten zwischen Dollart und Jadebusen auf der ostfriesischen Halbinsel statt. Jedes Jahr sind weltbekannte Musiker und junge, aufstrebende Künstler, die „Gipfelstürmer“, aus Klassik, Jazz und Literatur zu Gast in atmosphärischen Räumen wie Kirchen, Burgen und Parks. Musikalischer Leiter des Festivals ist der zweifache ECHO-Preisträger und Pianist Matthias Kirschnereit. Die Organisation liegt in Händen der Ostfriesischen Landschaft.

TourismusMarketing Niedersachsen / nordlicht verlag

Foto: © ostfriesischelandschaft.de/gezeitenkonzerte

Datum: 10.02.2016

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.