Niederländische Designwoche in Eindhoven

Niederländische Designwoche in Eindhoven
Niederländische Designwoche in Eindhoven

Auch wenn an erster Stelle der Urlaubsmotive in Holland die Nordseeküste mit ihrem wassereichen Hinterland und den malerischen Städten steht, im Frühjahr natürlich die Tulpenblüte, sind es auch Kulturveranstaltungen, die zu Reisen nach Holland animieren. Zu ihnen gehört die Niederländische Designwoche in Eindhoven.
Die Stadt im Südosten der Niederlande liegt ungefähr eine Autostunde von Rotterdam entfernet und hat sich auch durch diese Tradition einen Namen gemacht.
Alljährlich findet im Oktober in Eindhoven die neuntägige Dutch Design Week (DDW) statt. Diese größte Design-Veranstaltung von ganz Nord-Europa präsentiert in diesem Jahr vom 19. bis 27. Oktober mehr als 350.000 Besuchern aus dem In- und Ausland Werke und Konzepte von über 2.600 Designern. An circa 120 Standorten in der ganzen Stadt können Sie unter anderem Ausstellungen, Lesungen, Preisverleihungen, Netzwerk-Meetings, Debatten und festliche Veranstaltungen besuchen.
Die Dutch Design Week konzentriert sich im Unterschied zu anderen Design-Veranstaltungen auf die Entwürfe der Zukunft. Der Nachdruck liegt dabei auf dem Experimentieren, auf Innovation und auf Cross-overs. Alljährlich werden den Werken und der Entwicklung junger, aufstrebender Talente besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

visitholland.com / nordlicht verlag

Foto: © Ossip van Duivenbode

Datum: 10.10.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

An der Nordsee zuhause
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – so lautet ein gängiger Spruch. Übersetzt in die heutige Zeit sind es bewegte Bilder, die besondere Aufmerksamkeit erregen. Das wissen auch die Touristiker an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins, in Nordfriesland.
Die Flåmbahn im Winter
Das Nordende der Nordsee bei der norwegischen Küstenstadt Ålesund bietet ein Hinterland allererster Güte: die norwegischen Fjorde. Gerade der Kontrast zwischen Meereshöhe am Fjord und Gipfeln bis 2.000 Metern Höhe, die sogar im Sommer schneebedeckt sind, macht den Reiz dieser Landschaft aus.
Biikebrennen an der Nordsee 2020
Dieser Brauch an der nordfriesischen Nordseeküste geht auf frühere Seefahrerzeiten zurück. Biike bedeutet hochdeutsch Bake oder Feuerzeichen. Das Abbrennen von Feuern am Vorabend des St.-Petri-Tages (22.2.) beendete früher die schifffahrtslose Zeit und sollte gleichzeitig den Winter und böse Geister vertreiben.