Juist

Die Insel Juist Die Insel Juist

Die Einheimischen nennen Juist Töwerland - Zauberland. Denn das Nordseeheilbad Juist als schmalste der ostfriesischen Inseln ist wohl eine der schönsten Inseln der Welt. Die autofreie Insel ist 17 km lang, aber im Schnitt nur etwa einen Kilometer, an manchen Stellen sogar nur 500 Meter breit.

Nicht nur die gesamte Nordküste, sondern auch Ost- und Westküste werden von Sandstrand eingenommen. Juist - das „Dorf“ - und das Loog sind die beiden Orte auf der Insel Juist. Der Hafen sichert die tideabhängige Verbindung zum ostfriesischen Festlandshafen Norddeich. Eine relativ lange Anfahrt und nur zwei Fahrten am Tag bewirken, dass die Insel kaum von Tagesausflüglern besucht wird.

Für die zahlreichen Urlauber bietet das Nordseeheilbad Juist jedoch eine Kombination aus einzigartiger Nordseenatur und vielen Möglichkeiten, den Urlaub aktiv und erholsam zugleich zu gestalten. Die Ortskulisse wird von markanten Gebäuden längs der Strandpromenade bestimmt: Haus des Gastes, Historisches Kurhaus und vor allem der 17 Meter hohe Wasserturm, der durch seine Form nach einer alten Schnapsmarke auch „Doornkaatbuddel“ genannt wird.

Über die Natur des Wattenmeeres informiert das Nationalparkhaus am alten Bahnhof der ehemaligen Inselbahn. Von der benachbarten Vogelinsel Memmert stammen das historische Vorbild und das Originalfeuer des Leuchtturms am Hafen des Nordseeheilbads Juist.

Im Loog bietet das Küstenmuseum einen Überblick über Geschichte, Natur und den Menschen im Bereich der ostfriesischen Inseln. Beliebte Ausflugsziele verteilen sich über die gesamte Insel mit den Schutzgebieten Kalfamer im Osten und Billriff im Westen. Der Hammersee ist ein aus einem Wasserdurchbruch entstandener Binnensee, der aber allmählich wieder verlandet.

Jüngster ganzjähriger Anziehungspunkt Juists ist das Meerwasser-Erlebnisbad und Kurmittelhaus Töwer Vital. Badeerlebnis mit vielen Attraktionen und Wellnessangebote der verschiedensten Art sind hier im Zentrum des Nordseeheilbads Juist unter einem Dach vereint.
 
Foto: Steffi Pelz/pixelio.de

Foto: © Steffi Pelz / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.
Küstenschutz und Klimawandel
Wer verstehen will wie der Klimawandel, der stetige Anstieg der Meeresspiegel und die extremen Wetterlagen das Leben in Deutschland beeinflussen, der findet keinen besseren Ort zur Schärfung des ökologischen Bewusstseins als die niedersächsische Nordsee. Wir stellen eine Auswahl an Reisezielen entlang der niedersächsischen Nordsee vor, die sich beispielhaft den Aspekten von Klimawandel und Küstenschutz widmen.