Hooksiel

Rathausturm von Hooksiel Rathausturm von Hooksiel

Der Küstenbadeort Hooksiel in der Feriengemeinde Wangerland liegt am östlichen Rand von Ostfriesland zwischen Wilhelmshaven und offener Nordsee. Vom 16. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war Hooksiel der Hafen für die 10 km südwestlich gelegen Stadt Jever. In dieser Zeit entstand das historische Ortsbild mit den Packhäusern rund um den alten Sielhafen. Besonders bemerkenswert ist das ehemalige Rathaus mit einem Zwiebelturm, dem heutigen Künstlerhaus. Es war das Geschenk eines englischen Kapitäns.

Erst im 20. Jahrhundert wurde im Zusammenhang mit großflächigen Neulandgewinnungen ein neuer Hafen angelegt. Aus dem Siel wurde gleichzeitig das sogenannte Hooksmeer geschaffen, ein 60 Hektar großer See mit Verbindung zur Nordsee. Er bildet heute das touristische Zentrum des Ortes mit Sportboothafen und einem Wasserskilift. Segeln und Surfen kann der Gast dort nicht nur praktizieren, sondern auch erlernen. Unweit davon stehen Meerwasser-Wellenhallenbad und eine Spielscheune den Gästen zur Verfügung.

Trab- und Galopprennbahn, Tennisplätze, und natürlich kilometerlange Strecken zum Radwandern und Skaten bestimmen das touristische Angebot im Küstenhinterland von Hooksiel. Der Nordic Fitness Sports Park® bietet 5 Routen zwischen 2 und 8 Kilometern Länge.

Auf den Grundmauern einer alten Artilleriestellung, die zum Schutz von Wilhelmshaven angelegt wurde, steht heute das Haus des Gastes. Das Künstlerhaus Hooksiel setzt besondere Akzente mit seinem Angebot an Kursen, Ausstellungen und Werkstattgesprächen.

Der neue Außenhafen von Hooksiel ist Standort des Seenotrettungskreuzers Vormann Steffen. Die Seeseite des Deiches besitzt neben dem nordseetypischen Grünstrand auch einen künstlich angelegten Sandstrand und bietet dadurch ideale Bedingungen für einen Familienurlaub in Hooksiel.
 
Foto: pixelio.de

Foto: © Stefanie Lauterwein / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.