Carolinensiel-Harlesiel

Hafen von Carolinensiel-Harlingersiel Hafen von Carolinensiel-Harlingersiel

Wie viele andere Küstenorte ist auch das Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel von den Veränderungen der Küstenlinie betroffen. Die Mündung des kleinen Flusses Harle in die Nordsee, gegenüber den Inseln Wangerooge und Spiekeroog, begünstigte im 18. Jahrhundert die Anlage eines Sielhafens, des heutigen Museumshafens in Carolinensiel, der seinerzeit der zweitgrößte ostfriesische Hafen nach Emden war. Mit der Marschlandgewinnung „verlängerte“ sich im 20. Jahrhundert die Harle und es entstand Harlesiel, dessen neuer Fährhafen vor dem Deich die Verbindung zur Insel Wangerooge hält.
Die 1.600 Meter lange Promenade entlang der Harle vom Museumshafen Carolinensiel bis an die offene See vor Harlesiel gilt als die schönste Flaniermeile in ganz Ostfriesland. Historische Segelboote, die Friedrichschleuse, Sportboothafen und Küsten-Räucherei schaffen ein einzigartiges maritimes Flair. Das Deutsche Sielhafenmuseum informiert über die Geschichte der kleinen nordseetypischen Häfen. Der Rückweg kann mit einem historischen Raddampfer bewältigt werden.
Der Strand von Harlesiel ist nicht nur einer der an der Nordsee seltenen Sandstrände, er verfügt auch über ein beheiztes Meerwasserfreibad mit Kinderbecken. Mitten im Nordseebad Carolinensiel entstand das Kurzentrum „Cliner Quelle“, ein Wohlfühlzentrum für jedes Alter und in jeder Jahreszeit. Sole-Hallenbad, Kinderbereiche, Saunalandschaft, Ayurveda- und andere Wellnessangebote sorgen für einen angenehmen Urlaub im Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel.
 
 

Foto: © Ludger Sandmann / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.
Beruhigende Landschaft
Die Fjord-Landschaft in Norwegen oder kurz Fjord Norwegen genannt, ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft mit tiefblauen, von der UNESCO geschützten Fjorden, herabstürzenden Wasserfällen, massiven Gletschern und hohen, schneebedeckten Bergen. Nur wenige Menschen, die diesen Teil Norwegens besuchen, bleiben unberührt. Es ist eine Region zum Nachdenken und Aufladen.