Heiraten auf Juist

Standesamt auf Juist
Standesamt auf Juist

Die – nach Westen hin – vorletzte ostfriesische Insel Juist kann trotz der geringen Größe auf ein sehr vielseitiges Veranstaltungsprogramm verweisen und hat sich eine wachsende Zahl von Stammurlaubern erarbeitet. Nun wartet ab 2020 die nächste Attraktion – Heiraten am Nordseestrand.
Das Standesamt mit dem Trausaal befindet sich in der Friesenstraße 18, im "Alten Warmbad". Hier in diesem wunderschönen historischen Gebäude wurden früher die warmen Seebäder verabreicht. Die breite Treppe zum Eingang des "Alten Warmbades" eignet sich wunderbar für kleine Aktivitäten vor und nach der Hochzeitszeremonie.
Durch eine weiße Holztür gelangen Sie in das Foyer. Dieser Raum ist, genau wie der Außenbereich, für einen kleinen Stehempfang oder dergleichen bestens geeignet. Er bietet außerdem die Möglichkeit, sich bei schlechtem Wetter unterzustellen.
Den Trausaal erreichen Sie dann über einen kleinen Kreuzgang, der, wie der Vorraum, mit schönen Bildern von wechselnd ausstellenden Künstlern ausgestattet ist. Der liebevoll hergerichtete Trausaal bietet Sitzplätze für 33 Personen.
Bei schönem Wetter sind offizielle Trauungen gegen Zahlung einer Zusatzgebühr auch unter freiem Himmel am Strand möglich. Näheres erfahren sie hierzu direkt beim Standesamt Juist. Ein Anspruch besteht jedoch darauf nicht, da es eine freiwillige Leistung des jeweiligen Standesbeamten darstellt. Die Entscheidung für eine Strandtrauung trifft alleine der jeweilige Standesbeamte am Tag der Eheschließung und ist meistens witterungsabhängig.
Am 3. und 4. April 2020 ist die erste Trauung unter freiem Himmel in romantischer Strandkulisse und kurz vor Sonnenuntergang geplant.
Seit September.2019 steht auch eine Hochzeitsstele mit zwei großen Muscheln vor dem Standesamt. Daran können sich Juister Hochzeitspaare gegen Zahlung einer Spende von 100 € mit einem Namensschild verewigen.

www.juist.de / nordlicht verlag

Foto: © www.juist.de

Datum: 23.10.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Wattenmeer im Winter
Über den Scherz, dass an der Nordsee das Wasser ja nur selten zu sehen ist, lacht dort niemand mehr. Das Wattenmeer ist zu einem eigenständigen Sehenswürdigkeit geworden. Ist das aber auch im Winter so?
30 Jahre Nationalpark
Das Wattenmeer ist eine charakteristische Küstenregion der Nordsee, die sich vom dänischen Esbjerg bis zur niederländischen Provinz Friesland erstreckt. Sie ist in mehrere, zusammenhängende Nationalparke aufgeteilt. Vor 30 Jahren entstand der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.
Entdeckungen im Flutsaum
Gerade in der kalten Jahreszeit präsentiert sich die Nordsee von ihrer wilden Seite. Wer dann den Blick nicht nur auf die oft stürmische See richtet, sondern nach unten vor die Füße, wird überrascht sein, was der Flutsaum an Interessantem zu bieten hat.