Fitness mit Fernblick in Cuxhaven

Fitness mit Fernblick
Fitness mit Fernblick

Fernblick auf die Ozean-„Dampfer“ auf der Fahrt von und nach Hamburg ist garantiert – im Nordseeheilbad Cuxhaven an der Elbmündung. Einer der bedeutendsten Urlaubsorte an Deutschlands Küsten entwickelt immer neue Ideen.
Gerade in den jetzigen Zeiten ist Freiluftaktivität angesagt, nicht nur aus aktuellen Gründen, sondern weil sie jederzeit gut für Körper und Geist ist.
Auch das Cuxhavener Thalassozentrum ahoi verlagert seine Fitnesskurse nach draußen. Dafür stehen den Gästen mehrere Orte zur Verfügung. Entweder geht es auf die Wiese vors Haus, an den Strand oder ganz nach oben – auf die Freiluftterrasse. Dort können die Teilnehmer nicht nur mit Abstand und an der frischen Luft trainieren, sondern dabei gleichzeitig den Ausblick auf das Weltnaturerbe Wattenmeer genießen. Auch Urlaubsgäste können bei Rückengymnastik, Yoga und Pilates mitmachen. Sie müssen sich lediglich vorher anmelden.
Wer seinen Herbsturlaub im Nordseeheilbad Cuxhaven verbringt, muss auch auf Meerwasserschwimmbad, Sauna und Wellness-Anwendungen auf Thalasso-Basis nicht verzichten. Denn Thalasso ist gesund, vor allem in der kalten Jahreszeit. Die Meeresmineralien kommen in Form von Meerwasserbädern, Schlick- und Algenpackungen, Inhalationen und Massagen zur Anwendung. Auch das Schwimmbad im Thalassozentrum ist mit gefiltertem Meerwasser gefüllt, das regelmäßig frisch in das 50 Meter lange und 25 Meter breite Becken gepumpt wird.
Ein umfangreiches Hygienekonzept für jeden Bereich macht es möglich, dass Besucher im Thalassozentrum ahoi unbeschwert schwimmen und Sport treiben können. Die Anzahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Badehaus aufhalten dürfen, ist derzeit auf 300 Personen beschränkt. So soll gewährleistet werden, dass die Maßnahmen von Gästen und Mitarbeitern auch eingehalten werden können.

Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH / nordlicht verlag

Foto: © Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH

Datum: 20.10.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Nordsee ohne Deich
Der Nordseeurlauber weiß, dass er über den Deich muss, um das Wasser sehen zu können – wenn es denn gerade da ist. Deiche sind ja auch Erlebniszonen, mit Schafen, mit Wegen zum Wandern und Radfahren. Wo aber gibt es den Nordseeblick ohne Deich?
Neuer Anlauf für Fähre Cuxhaven-Brunsbüttel
Die einzige mögliche Elbquerung für Fahrzeuge westlich von Hamburg ist die Fähre zwischen Glückstadt und Wischhafen. Sie ist einerseits stark frequentiert, andererseits für Reisende von der Nordseeküste Dithmarschens ein Umweg. Nun steht eine Alternative wieder in den Startlöchern.
Kegelrobbennachwuchs im Nationalpark
Sie sind immer eine Attraktion für Nordseeurlauber, vor allem bei Schiffsfahrten zu den Inseln oder auch bei Fährüberfahrten: Kegelrobben als die größten Raubtiere Deutschlands. Ihre Lieblingsplätze sind ruhige Uferzonen oder Sandbänke mitten in der Nordsee. Um den Jahreswechsel herum kommen die Jungen zur Welt.