Cuxhaven

Wattwagen auf dem Weg von Cuxhaven zur Insel Neuwerk Wattwagen auf dem Weg von Cuxhaven zur Insel Neuwerk

An der Spitze einer Halbinsel an der Elbmündung ragt das Nordseeheilbad Cuxhaven in die Nordsee. Vom 14. Jahrhundert bis 1937 zu Hamburg gehörig, hat sich auch in Cuxhaven vorrangig maritime Wirtschaft entwickelt. Bereits 1816 trat die Stadt jedoch in die damals kleine Reihe der Seebäder ein.
Heute verfügt Cuxhaven (52.000 Einwohner) trotz weiterhin dominierender Seewirtschaft über eine vielfältige touristischer Infrastruktur und ist nach der Zahl der Übernachtungen (jährlich 3 Millionen) einer der bedeutendsten Kurorte Deutschlands. Der touristische Bereich ist räumlich streng vom maritimen Industriegebiet mit dem neuen Tiefwasserhafen CuxPort getrennt, der sich an der Ostseite der Halbinsel in Stadtnähe befindet.
Natürlich bilden die historischen Hafenanlagen und Sehenswürdigkeiten einen beliebten Anziehungspunkt, wie z.B. das letzte Elbe-Feuerschiff Elbe 1, das Steubenhöft als ehemaliger Auswandererkai (heute einer der größten deutschen Kreuzfahrtanleger) oder der Leuchtturm. Die „Alte Liebe“ neben dem Leuchtturm, früher ein Schiffsanleger, heute eine Aussichtsplattform, bietet einen imposanten Blick auf den „Weltschifffahrtsweg“ nach Hamburg. Der Hafen ist auch Ausgangspunkt für Schiffsfahrten zu den Inseln Neuwerk und Helgoland.
Von der Spitze der Halbinsel Richtung Westen erstreckt sich mit den Ortsteilen Döse, Duhnen, Stickenbüttel und Sahlenburg das eigentliche Tourismusgebiet Cuxhavens. Allein 11 Kilometer Sandstrand, darunter das „Stadion am Meer“ mit zahlreichen Beachsportanlagen, bilden ein Badeparadies für Jung und Alt. Mehrere Schwimmbäder sowie das Thalasso- und Wellnesszentrum sind das Pendant im Winterhalbjahr.
Durch seine weitläufige Anlage in abwechslungsreicher Natur und sein umfangreiches touristisches Angebot präsentiert sich das Nordseeheilbad Cuxhaven als Urlaubsziel, das kaum Wünsche offen lässt.
 

Foto: © CUX-Tourismus GmbH, Cuxhaven

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

25. Juister Gesundheitswoche
Die ostfriesische Insel Juist, auch Töwerland“ (Zauberland) genannt, hat es auf vielfältige Weise vermocht, ihre Gäste in den Bann zu ziehen. Eine Möglichkeit ist es, die sowieso schon gesunde Natur der Insel durch entsprechende Veranstaltungen aufzuwerten. Dazu gehört auch die diesjährige Jubiläums-Gesundheitswoche vom 18. bis 23. April 2021.
UN-Dekade der Ozeanforschung
Auch wenn es oft nicht im Blickpunkt des Urlauber ist: Die Nordsee ist Teil des Atlantischen Ozeans. Er ist, wie alle seiner Art, von unschätzbarer Bedeutung für die Klimaentwicklung auf der Erde. Grund genug für die Ozeanforschung auch vor der eigenen Haustür, im Nationalpark-Themenjahr „Wissenschaft im Wattenmeer“.
Nordsee ohne Deich
Der Nordseeurlauber weiß, dass er über den Deich muss, um das Wasser sehen zu können – wenn es denn gerade da ist. Deiche sind ja auch Erlebniszonen, mit Schafen, mit Wegen zum Wandern und Radfahren. Wo aber gibt es den Nordseeblick ohne Deich?