Cuxhaven

Wattwagen auf dem Weg von Cuxhaven zur Insel Neuwerk (Foto: CUX-Tourismus GmbH) Wattwagen auf dem Weg von Cuxhaven zur Insel Neuwerk (Foto: CUX-Tourismus GmbH)

An der Spitze einer Halbinsel an der Elbmündung ragt das Nordseeheilbad Cuxhaven in die Nordsee. Vom 14. Jahrhundert bis 1937 zu Hamburg gehörig, hat sich auch in Cuxhaven vorrangig maritime Wirtschaft entwickelt. Bereits 1816 trat die Stadt jedoch in die damals kleine Reihe der Seebäder ein.

Heute verfügt Cuxhaven (52.000 Einwohner) trotz weiterhin dominierender Seewirtschaft über eine vielfältige touristischer Infrastruktur und ist nach der Zahl der Übernachtungen (jährlich 3 Millionen) einer der bedeutendsten Kurorte Deutschlands. Der touristische Bereich ist räumlich streng vom maritimen Industriegebiet mit dem neuen Tiefwasserhafen CuxPort getrennt, der sich an der Ostseite der Halbinsel in Stadtnähe befindet.

Natürlich bilden die historischen Hafenanlagen und Sehenswürdigkeiten einen beliebten Anziehungspunkt, wie z.B. das letzte Elbe-Feuerschiff Elbe 1, das Steubenhöft als ehemaliger Auswandererkai (heute einer der größten deutschen Kreuzfahrtanleger) oder der Leuchtturm. Die „Alte Liebe“ neben dem Leuchtturm, früher ein Schiffsanleger, heute eine Aussichtsplattform, bietet einen imposanten Blick auf den „Weltschifffahrtsweg“ nach Hamburg. Der Hafen ist auch Ausgangspunkt für Schiffsfahrten zu den Insel Neuwerk und Helgoland.

Von der Spitze der Halbinsel Richtung Westen erstreckt sich mit den Ortsteilen Döse, Duhnen, Stickenbüttel und Sahlenburg das eigentliche Tourismusgebiet Cuxhavens. Allein 11 Kilometer Sandstrand, darunter das „Stadion am Meer“ mit zahlreichen Beachsportanlagen, bilden ein Badeparadies für Jung und Alt. Mehrere Schwimmbäder sowie das Thalasso- und Wellnesszentrum sind das Pendant im Winterhalbjahr.

Durch seine weitläufige Anlage in abwechslungsreicher Natur und sein umfangreiches touristisches Angebot präsentiert sich das Nordseeheilbad Cuxhaven als Urlaubsziel, das kaum Wünsche offen lässt.
 
Foto: CUX-Tourismus GmbH

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Deutschlands nördlichste Insel Sylt ist nicht nur ein Touristenmagnet ersten Ranges, sondern auch Schauplatz von Naturgewalten vor allem in Form von Küstenveränderungen durch das Wirken von Wasser und Wind. Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List präsentiert deren Wirken.
Naturverträglicher Tourismus in Ostfriesland
Wie in allen Urlaubsregionen sind auch in Ostfriesland an der niedersächsischen Nordseeküste die Interessen von Natur und Tourismus nicht immer deckungsgleich. Hier einen tragfähigen und nachhaltigen Kompromiss im Sinne der Gäste zu finden, ist das Anliegen aller Beteiligter.
Kultur und Geschichte an der dänischen Nordseeküste
Die dänische Nordseeküste gehört zu den faszinierendsten Landstrichen an Europas Küsten. Zwischen Kap Skagen im Norden und der deutschen Grenze verläuft fast durchgängig ein breiter Dünenstreifen mit zum Teil atemberaubenden Klippen, ehe die Küste südlich von Esbjerg den nördlichsten Teil des Wattenmeeres bildet.