Büsum

Blick auf Büsum Blick auf Büsum

Das Nordseeheilbad Büsum gehört mit Westerland und St. Peter-Ording zu den drei wichtigsten Nordseebädern in Schleswig-Holstein und ist eines der ältesten mit Traditionen seit Beginn des 19. Jahrhunderts.

Durch Landgewinnung im 16. Jahrhundert aus einer Insel entstanden, kann das Nordseeheilbad Büsum auf einzigartige natürliche Verhältnisse verweisen. Eine dem Strand vorgelagerte Düne wurde an beiden Seiten mit dem Festland verbunden und dadurch eine gezeitenunabhängige Bademöglichkeit mit Sandstrand geschaffen. Nördlich und südlich davon erstrecken sich weitere 3,5 Kilometer Grünstrand am Wattenmeer. Wattwanderungen gehören natürlich immer noch zu den Hauptattraktionen eines Nordseeurlaubs.

Der größte Nordseehafen in Schleswig-Holstein als Standort der berühmten Krabbenkutter ist gleichzeitig Ausgangspunkt für Fahrten ins Wattenmeer oder zur Insel Helgoland. Ausgediente Schiffe sind im Museumshafen zu bestaunen. Als traditionelles Wahrzeichen des Nordseeheilbads gilt der 1913 erbaute 25 Meter hohe Leuchtturm.

In den vergangenen Jahren hat sich Büsum immer mehr zu einem Ganzjahreserlebnis gewandelt. Seit 2004 bietet das direkt am Hauptstrand erbaute „PiratenMeer“ Badespaß zu jeder Zeit, bei jedem Wetter und Wasserstand. Einzigartig an der Nordseeküste präsentiert seit 2006 die Sturmflutenwelt „Blanker Hans“ die Gewalt des Wassers vor allem am Beispiel der Sturmflut von 1962.

Aktivurlauber kommen mit dem Golfplatz Warwerort und dem Nordic-Walking-Parcour auf ihre Kosten. Regenerierung und Entspannung unter Glas - dafür ist das Thalasso- und Gesundheitszentrum Vitamaris die beste Adresse.

Das Nordheilbad Büsum, der einstige Fischerort an der Dithmarscher Küste, hat sich zu einem überaus lebendigen Kur- und Erholungsort entwickelt.
 

Foto: © Jörg Trampert / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ins Watt mit dem Rollstuhl
Die Küste der Nordsee, ob Sandstrand, Grünstrand oder Watt, ist nach wie vor ein beliebter Anziehungspunkt für Urlauber und Tagesgäste. Seit Jahren schon denken die Küstenorte und deren Akteure immer mehr auch an Menschen, mit Mobilitätseinschränkungen wie Rollstuhlfahrer, wie das Beispiel Nordstrand zeigt.
Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.