Dithmarschen

Sonnenuntergang an der Meldorfer Bucht Sonnenuntergang an der Meldorfer Bucht

Die Nordsee-Region Dithmarschen ist eine der ältesten historischen Regionen Deutschlands. Sie wird seit mehr als 1000 Jahren unverändert eingegrenzt von der Nordsee, der Eider, der Elbe und der Linie, die heute wesentlich vom Nord-Ostsee-Kanal eingenommen wird.

Fast die Hälfte des Gebietes entstand durch Landgewinnung aus der Nordsee, dem Marschland. Dieses fruchtbare Neuland machte Dithmarschen zum bedeutendsten Kohlanbaugebiet Deutschlands.

Touristisch wird Dithmarschen vom Badeurlaub an der Nordsee sowie vom Aktivurlaub im flachen Küstenhinterland bestimmt. Die „grüne“ Badeküste konzentriert sich am Wattenmeer um die Meldorfer Bucht zwischen Büsum, einem der bedeutendsten Seebäder Deutschlands, und Friedrichskoog, auch bekannt durch seine Seehundstation. Das Marschland und die Flussregion Eider-Treene-Sorge im Norden werden immer mehr zu Anziehungspunkten für Radwanderer und Naturliebhaber auf Kanu- und Kajaktouren. Der Nordseeküstenradweg bietet sich für aktive Erholung ebenso an wie der Nordic-Walking-Park zwischen Büsum und Brunsbüttel mit 110 Kilometern ausgeschilderter Strecke.

Die Häfen in Büsum und Friedrichskoog sind Ausgangspunkte für die echten Nordsee-Krabbenkutter. Allein von elf Orten aus werden Führungen durch das Watt als Bestandteil des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer organisiert, auch speziell für Kinder. Im Gegensatz zu Nordfriesland sind der Küste des Wattenmeeres keine Inseln vorgelagert.

Foto: © Marit Peters / pixelio.de

Blick auf Wesselburen

Wesselburen

Die aus einer Hallig entstandene Kleinstadt Wesselburen, jeweils 5 Kilometer von der Eider und der Nordsee entfernt, kann auf eine mehr als...
Findlinge Rollen im Steinzeitpark (Foto: Steinzeitpark Albersdorf)

Albersdorf

Der Luftkurort Albersdorf ist - untypisch für die Nordseeküste - eingebettet in Laub- und Nadelwälder, die für ein besonders...
St. Jürgen-Kirche am Marktplatz von Heide (Foto: Touristinfo Heide-rundum e.V.)

Heide

Mit etwa 20.000 Einwohnern ist Heide an der Nordsee die Kreisstadt und gleichzeitig größter Ort in Dithmarschen. Die Stadt wirbt mit...
Blick auf Büsum

Büsum

Das Nordseeheilbad Büsum gehört mit Westerland und St. Peter-Ording zu den drei wichtigsten Nordseebädern in Schleswig-Holstein...
Landschaft bei Meldorf

Meldorf

Meldorf gehört zu den ältesten Siedlungen in Norddeutschland und war lange Zeit Hauptort der Region Dithmarschen. Einst direkt an der...
Kutterregatta im Hafen von Friedrichskoog

Friedrichskoog & Marne

Das Nordseeheilbad Friedrichskoog entstand erst 1853 durch Landgewinnung aus der ehemaligen Insel Dieksand. Rote Backsteinhäuser...
Am Deich

Burg & St. Michaelisdonn

Fast auf einer Linie im Abstand von wenigen Kilometern Luftlinie liegen im Süden Dithmarschens - von Ost nach West - die Orte Burg und St....
Blick auf die Schleusen von Brunsbüttel

Brunsbüttel

Die Stadt Brunsbüttel hat viel Einmaliges aufzuweisen. Sie ist als südlichster Ort von Dithmarschen westlicher Endpunkt des 1895...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Harte Schale – weiche Tiere
Sie sind eng miteinander verwandt. Sie haben eine harte Schale, sind doch Weichtiere und gehören zu den bekanntesten Bewohnern des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Wer hat nicht schon einmal von einem Ausflug an den Strand oder ins Watt eine Muschel oder das Gehäuse einer Schnecke mitgebracht? Grund genug, Muscheln und Schnecken zu den Hauptakteuren des Nationalpark-Themenjahres 2018 zu küren.
Bühne frei im Nordseeheilbad Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven ist eine Mischung aus urbanem Zentrum für die umliegende Nordseeküste, Hafenstadt mit maritimem Flair und gleichzeitig selbst eines der größten und bekanntesten Nordseebäder Deutschlands. Die exponierte Lage zwischen den Flussmündungen von Weser und Elbe macht Cuxhaven auch für Tagesgäste zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Vielzahl jährlicher Veranstaltungen tut ein Übriges dazu, Cuxhaven zu seiner Attraktivität zu verhelfen.
Nachhaltiger Tourismus - grenzübergreifend
Dass Touristiker und Naturschützer in der Nationalpark-Region erfolgreich und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, zeigte einmal mehr die 15. Fachtagung „Natur und Tourismus“ in Hörnum auf Sylt, wo sich rund 100 Vertreter beider Sektoren trafen und sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen über aktuelle Themen austauschten. Veranstalter des jährlichen Treffens ist die Nationalparkverwaltung gemeinsam mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Dithmarschen Tourismus, dem WWF und der Fachhochschule Westküste. Regionaler Kooperationspartner war diesmal die Sylt Marketing GmbH.