Meldorf

Landschaft bei Meldorf Landschaft bei Meldorf

Meldorf gehört zu den ältesten Siedlungen in Norddeutschland und war lange Zeit Hauptort der Region Dithmarschen. Einst direkt an der Küste gelegen, trennen heute sechs Kilometer die Stadt vom Wattenmeer bei Speicherkoog.
Weithin sichtbares Wahrzeichen und Relikt einstiger Bedeutung von Meldorf ist die Kirche, wegen ihrer Rolle als Dithmarscher Mutterkirche auch Dom genannt. Sie gilt als der bedeutendste gotische Sakralbau zwischen Hamburg und dem dänischen Ribe. Im Sommer ist der „Dom“ Festspielort des Schleswig-Holstein-Musikfestivals. Als Zentrum des historischen Stadtkerns gibt er auch Orientierung beim gemütlichen Schlendern durch die Fußgängerzone und verwinkelte Gassen mit prächtigen Fachwerkbauten.
Das Dithmarscher Landesmuseum ist in einem Komplex aus historischen Backsteingebäuden untergebracht. Meldorf gilt wegen seiner zahlreichen Kulturstätten auch als Kulturhauptstadt Dithmarschens.
Hallenbad und beheiztes Freibad in Meldorf sind vor allem in der kalten Jahreszeit eine Alternative zum Bad in der Nordsee. Meldorfs nächstgelegener Nordseezugang Speicherkoog ist ein beliebtes Surfgebiet. Ein Paradies für Inlineskater sind die kilometerlangen asphaltierten Deichwege. Das Feuchtgebiet des Koogs dient vielen Wasservögeln als Rast- und Nistplatz.
 
 

Foto: © H. Richter / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.
Beruhigende Landschaft
Die Fjord-Landschaft in Norwegen oder kurz Fjord Norwegen genannt, ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft mit tiefblauen, von der UNESCO geschützten Fjorden, herabstürzenden Wasserfällen, massiven Gletschern und hohen, schneebedeckten Bergen. Nur wenige Menschen, die diesen Teil Norwegens besuchen, bleiben unberührt. Es ist eine Region zum Nachdenken und Aufladen.