Wesselburen

Blick auf Wesselburen Blick auf Wesselburen

Die aus einer Hallig entstandene Kleinstadt Wesselburen, jeweils 5 Kilometer von der Eider und der Nordsee entfernt, kann auf eine mehr als 1.000jährige Besiedlung und landwirtschaftlich geprägte Vergangenheit zurückblicken. Als Tourismusziel orientiert sich Wesselburen heute an der Gewässernähe und bildet das ruhige Pendant zu den belebten Seebädern Büsum oder St. Peter-Ording.

Der historische Ortskern wird von der St. Bartholomäus-Kirche mit ihrem Zwiebelturm dominiert, in der ehemaligen Kirchspielvogtei ist das Hebbel-Museum untergebracht. Ländlicher Charme charakterisiert die Geburtsstadt des Dichters Friedrich Hebbel und ihre kleinen Nachbarorte.

Der Naturbadestrand bei Wesselburener Koog lädt zum Baden und Wattlaufen ein, auch Krabbenfischer starten von hier aus mit dem Netz zum Priel ins Wattenmeer. In der Umgebung bestehen zahlreiche Möglichkeiten für „Urlaub auf dem Bauernhof“. Nicht nur Landwirtschaft zum Anfassen bietet der „Land-und-Leute-Erlebnispark“ in Oesterwurth südöstlich der Stadt, der durch Gondelschwebebahn und Abenteuerspielplatz seine Ergänzung findet.

Besonders zur Begonienblüte lockt das Blumendorf Schülp nördlich von Wesselburen mit seinem blumigen Ortskern und vielen Frühbeeten. Norddeich und Süderdeich, welches allmählich mit Wesselburen zusammenwächst, präsentieren sich mit vielen prächtigen historischen Bauernhöfen.
 
Foto: pixelio.de

Foto: © wikimedia.de / RaBoe CC BY-SA3.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ins Watt mit dem Rollstuhl
Die Küste der Nordsee, ob Sandstrand, Grünstrand oder Watt, ist nach wie vor ein beliebter Anziehungspunkt für Urlauber und Tagesgäste. Seit Jahren schon denken die Küstenorte und deren Akteure immer mehr auch an Menschen, mit Mobilitätseinschränkungen wie Rollstuhlfahrer, wie das Beispiel Nordstrand zeigt.
Dithmarscher Kohltage im September
Die eigentlich unspektakuläre Landschaft Dithmarschen erstreckt sich entlang der Nordseeküste von der Halbinsel Eiderstedt im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das große Nordseebad Büsum ist Anziehungspunkt zu fast jeder Jahreszeit, während das küstennahe Hinterland besonders wegen der vielen Kohlfelder bekannt ist.
Wassersportfestival in Hvide Sande
Der Name erinnert wirklich an das naheliegende: Weißer Sand. Der erst 1931 gegründete Ort Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste auf der Nehrung Holmsland Klit, die den Ringkøbing Fjord vom offenen Meer trennt.