Viöler Land

Blick auf Viöl Blick auf Viöl

Östlich der Nordseestadt Husum erstreckt sich das Viöler Land, ein weitläufiges Gebiet, das durch die eiszeitgeprägten Flussläufe von Eider, Treene, Sorge und Arlau geprägt ist. Weite Wiesenlandschaften, Moore und idyllische Bauerndörfer bestimmen diese Kulturlandschaft, die von den Kreisstädten Heide, Husum, Rendsburg und Schleswig begrenzt wird und damit ein Verbindungsglied zum Hinterland der Ostseeküste darstellt.

Der größte Schatz dieser Region ist die Natur selbst. Spezielle „Natur Erlebnis Infopakete“ sind bei den Touristinformationen erhältlich.

Der längste Fluss Schleswig-Holsteins, die Eider, bietet ideale Bedingungen für Sportbootfahrer und Ausflugsschifffahrt. Sie ist gleichzeitig die kürzeste Verbindung vom Nord-Ostsee-Kanal zu den nordfriesischen Inseln. Zusammen mit den Eidernebenflüssen Treene und Sorge bietet sich diese Flusslandschaft für Kanuwandern an, was zahlreiche Ausleihstationen ermöglichen. Außerdem sind Eider und Treene fischreiche Gewässern, so dass Angeln zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Region gehört.

Ohne „störende“ Berge empfiehlt sich das Viöler Land als eines der schönsten Ziele für Radwanderer. Mehrere internationale und zahlreiche miteinander verknüpfte regionale Radwege durchziehen die Eider-Treene-Sorge-Region. Nicht nur als Relikt früher dominierender Landwirtschaft stellt das dichte Reitwegenetz mit den vielen Reiterhöfen eine Besonderheit dieser Naturrregion dar.

Foto: pixelio.de

Foto: © wikimedia.de / Walter Rademacher CC BY-SA3.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Cuxhavener Küstenheiden
Wer in den Urlaub an die Nordsee (oder an die Ostsee) fährt, der hat Strand- und Badeurlaub im Sinn – und ist damit auf der sicheren Seite. Erst auf den zweiten Blick erkennen viele den Wert des küstennahen Hinterlandes, ob als Wanderziel oder als Sehenswürdigkeit der Natur.
Nachwuchszeit bei den Seehunden
Seehunde gehören zur Familie der Hundsrobben und leben in Atlantik und Pazifik. An europäischen Küsten werden 90.000 Seehunde geschätzt. Sie sind bedeutend kleiner als die Kegelrobben in der Ostsee. Die Tiere sind beliebte Ziele bei Schiffsausflügen.
Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.