Westerstede lockt mit attraktiven Zielen

Rhododendronpark in Westerstede
Rhododendronpark in Westerstede
(4.5) Bewertungen: 2

Wer an die ostfriesische Nordseeküste reist, durchquert in der Regel das Ammerland im Dreieck zwischen Oldenburg, Wilhelmshaven und Leer. Neugierig geworden, plant der Nordseeurlauber in vielen Fällen einen Tagesausflug in dieses interessante Gebiet im Hinterland der Nordseeküste ein – und wird es nicht bereuen. Es locken das Zwischenahner Meer oder die Stadt Oldenburg, aber auch ein Abstecher in die eher unscheinbare Kleinstadt Westerstede lohnt sich immer. Wir zeigen Ihnen zwei Gründe dafür.

Rhododendronpark Westerstede

Der im Jahre 1928 gegründete „Rhododendron-Waldpark Hobbie“ im Ortsteil Petersfeld der Kreisstadt Westerstede ist nicht nur Deutschlands größter Rhododendronpark, er wird von der internationalen Fachwelt auch als eine der schönsten und prächtigsten Anlagen ihrer Art in Europa eingestuft. Er präsentiert im Frühjahr eine faszinierende Fülle an unzähligen Rhododendrongewächsen in allen Farben und Variationen. In dem 70 Hektar großen Parkgelände, mit einem 8,5 km langen Rundwanderwegenetz, mit Schaugärten und gestalteten Landschaftsbereichen sowie mit wertvollem exotischen Baumbestand, sind über 250 Rhododendronwildarten und über 1000 gezüchtete Sorten zu bewundern. Aber nicht nur die Blütenpracht des zum Teil bis zu neun Meter hohen Rhododendron und das ansprechende Parkambiente erfreuen die Besucher. Der „Skulpturengarten im Blütenmeer“, verschiedene überregionale, themenbezogene Veranstaltungen und die Präsentation des „Königshauses“ mit Rhododendronkönigin und Rhododendronprinzessin bereichern das Frühlingsprogramm im Westersteder Rhododendron-Waldpark.

Vom „schwarzen Graf“ bis „Emil und die Detektive“

Ab 3. Juli öffnet das Freilichttheater auf dem Alten Markt in Westerstede seine Tribüne. Gespielt werden „Der schwarze Graf“ von Alf Hauken und „Emil und die Detektive“, der Klassiker von Erich Kästner.
„Der schwarze Graf“ ist ein heimatgeschichtliches Stück um den großen Stadtbrand im Jahre 1815, der einen Großteil der Häuser um die St.-Petri-Kirche vernichtet hat. In dem Theaterstück stellt sich die Frage: Hat der schwarze Graf den Brand gelegt? Er treibt seit langem sein Unwesen in Westerstede. Eingebaut in die Historie ist auch eine Liebesgeschichte um einen Knecht, der die Tochter eines reichen Bauern liebt….
Kinder können sich auf „Emil und die Detektive“ nach Erich Kästner freuen. Dieser Klassiker wird sicher die Herzen aller Kinder, aber sicher auch vieler Erwachsener, erobern.

westerstede.de / nordlicht verlag

Foto: © www.westerstede.de

Datum: 28.04.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Deutsch-dänischer Küstenschutz
Gerade angesichts der bevorstehenden Klimaveränderungen und des damit verbundenen Meeresspiegelanstiegs nimmt der Küstenschutz international einen immer höheren Stellenwert ein. Auch Experten aus Deutschland und Dänemark widmen sich grenzübergreifend dieser Aufgabe.
Lesungen im Multimar Wattforum
Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning hat sich in den zwei Jahrzehnten seines Bestehens zu einem echten Anziehungspunkt nicht nur für Naturliebhaber entwickelt. Auch vielfältige andere Veranstaltungen laden dorthin ein. Jüngstes Beispiel sind gleich drei Autorenlesungen, wovon eine musikalisch und eine andere schauspielerisch untermalt wird.
Heiraten auf Juist
Die – nach Westen hin – vorletzte ostfriesische Insel Juist kann trotz der geringen Größe auf ein sehr vielseitiges Veranstaltungsprogramm verweisen und hat sich eine wachsende Zahl von Stammurlaubern erarbeitet. Nun wartet ab 2020 die nächste Attraktion – Heiraten am Nordseestrand.