Erstes Austernfestival an der dänischen Nordseeküste

Austernsafari im dänischen Wattenmeer
Austernsafari im dänischen Wattenmeer

Die Westküste der dänischen Halbinsel Jütland lockt mit vielfältigen Angeboten. Ob Baden am Sandstrand von Hvide Sande, Surfen vor Klitmöller oder Wandern in den Dünen – für jeden ist etwas dabei. Darüber hinaus gilt die Region als Dänemarks Austernküste.
Alleine im Wattenmeer liegen rund 72.000 Tonnen der eingewanderten pazifischen Auster. Im Brackwasser des Limfjordes hingegen, der Nordjütland von Ost nach West durchschneidet, hat die europäische Auster schon seit langem ihr Zuhause.
Nun wird erstmals in diesem Jahr eine traditionelle Veranstaltung bedeutend erweitert – zu „Dänemarks Austernfestival“. Ausgangspunkt ist die seit 25 Jahren in Nykøbing Mors am Limfjord stattfindende dänische Meisterschaft im Austernöffnen am 12. Oktober. Sie wird in diesem Jahr in das Austerfestival vom 12. bis 14. Oktober eingebettet.
Dadurch entsteht ein hochklassiges Natur- und Kulinarikevent für jedermann. Hauptveranstaltungsort ist die Insel Rømø mitten im Nationalpark Wattenmeer. Bei einer geführten Austernsafari lernen Festivalbesucher wie Austern aus dem Meer bis in die Küche kommen. Mitzubringen sind warme Kleidung, Gummistiefel und Tragebehälter. Die passende kulinarische Ergänzung bieten Kräutersafaris mit anschließender Küchentour unter Regie des dänischen Kräuterexperten Thomas Laursen. Im Rahmen des Festivals treten zudem Spitzenköche aus Dänemark, Deutschland und Schweden beim renommierten Kochwettbewerb „Austernkoch des Jahres“ gegeneinander an. Das kulinarische Ergebnis können Besucher im Anschluss an den Wettbewerb probieren. Auch Besucher am Limfjord können auf Austernsafari gehen und an Verkostungen teilnehmen.
Für Besucher bieten zahlreiche Hotels auf Rømø und am Limfjord zur Austern-Saison auf Anfrage eigene Austernarrangements.

visitdenmark / nordlicht verlag

Foto: © Thomas Høyrup Christensen

Datum: 07.10.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.
Beruhigende Landschaft
Die Fjord-Landschaft in Norwegen oder kurz Fjord Norwegen genannt, ist bekannt für ihre atemberaubende Landschaft mit tiefblauen, von der UNESCO geschützten Fjorden, herabstürzenden Wasserfällen, massiven Gletschern und hohen, schneebedeckten Bergen. Nur wenige Menschen, die diesen Teil Norwegens besuchen, bleiben unberührt. Es ist eine Region zum Nachdenken und Aufladen.