Herbst in Friesland

Planetarium Eisinga
Planetarium Eisinga

Die Friesen besiedeln bis heute weite Teile der Nordseeküste. Während Nordfriesland und Ostfriesland in Deutschland liegen, gibt es auch in den Niederlanden eine Provinz Friesland, zusammen mit den westfriesischen Inseln.
Dark Sky Parks sind Gebiete, in denen die Lichtverschmutzung auf ein Minimum reduziert wird. Hier können unzählige Sterne betrachtet werden. Der Nationalpark Lauwersmeer und der Nationalpark De Boschplaat auf Terschelling tragen offiziell den Titel Dark Sky Park.
Wer eine andere Art Weltraum erleben möchte, kann nach Friesland fahren, denn dort gibt es Eise Eisinga und sein Planetarium. Das Elfstedenstädtchen Franeker besitzt das älteste noch funktionierende Planetarium der Welt.
Wer einen Spaziergang durch die Innenstadt von Leeuwarden machen möchte, kann sich von Geschichten und Musik, bildender Kunst, Theater und vielem mehr überraschen lassen. Lokale Helden teilen sich die Bühne mit internationalen Stars und junge Talente spielen mit alten Freunden: von klassischen Virtuosen bis hin zu elektronischen Abenteurern. Und besonders schön ist es, dass die Aufführungen an den unerwartetsten Orten stattfinden! Explore the North findet vom 22. bis 24. November in Leeuwarden statt. Als Aufwärmer Aquasonic, eine Unterwasseroper, am 19. und 20. November in Stadsschouwburg De Harmonie.

Press/PR Merk Fryslân / nordlicht verlag

Foto: © Planetarium Eisinga

Datum: 17.10.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniszentrum „Naturkraft“ an der dänischen Nordsee
Im Vergleich mit der eher „zahmen“ Ostsee entwickelt das Wasser an der Nordseeküste deutlich mehr Kraft, ob bei Sturmfluten oder durch ständige Erosion der Küsten. Die Gezeiten machen ebenfalls den Unterschied, obwohl das Wasser dadurch nicht immer „da“ ist.
Endlich wieder an die Dänische Nordsee
Die lange und abwechslungsreiche Nordseeküste Dänemarks reicht von Kap Skagen im Norden bis zur Insel Rømø im Süden. Sie ist sehr vielgestaltig und seit Jahren bei deutschen Urlaubern beliebt. Das alles ist ab 15. Juni wieder möglich.
Wattführungen sind wieder möglich
Es gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Nordseeurlaubs. Der Gang durch das Watt ist zunächst eine Mischung aus Abschreckung und Anziehung. Wer dann jedoch einige Meter, natürlich barfuß, durch den „Matsch“ gelaufen ist, wird sich vollständig den Informationen des Wattführers widmen, der zahlreiche unbekannte Fakten zu dieser einzigartige Naturerscheinung mitzuteilen hat.