„Naturstadt“ Pellworm

„Naturstadt“ Pellworm
„Naturstadt“ Pellworm

Die nordfriesische Insel Pellworm liegt zwischen dem Festland und der Insel Amrum. Sie weist keine spektakulären Sehenswürdigkeiten auf, punktet aber mit einer außergewöhnlichen Nähe zur Natur. Das wurde jetzt sogar zertifiziert.
Die Gemeinde Pellworm wird als eine von 40 Kommunen im bundesweiten Wettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ für ihre Projektidee zur Förderung von Natur und Insekten im Siedlungsraum gewürdigt. Sie erhält ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro für die Umsetzung des Zukunftsprojekts „Pellworm – Auf dem Weg zur insektenfreundlichen Insel“.
Mit dem neuen Projekt fördert die Gemeinde Pellworm gemeinsam mit vielen weiteren Akteuren auf der Insel insektenfreundliche und naturnahe Gärten.
In den Jahren 2021 und 2022 stellt die Gemeinde interessierten Einwohnern Saat- und Pflanzgut bereit, zum Beispiel als mehrjährige Saatgutmischungen und bewährte Staudenpakete, die ästhetische Ansprüche und gebietsheimische Vielfalt zusammenbringen.
Schon 2019 sind auf der Insel mehrere Initiativen zum Insektenschutz entstanden.
Das Projekt ergänzt außerdem die vielfältigen Aktivitäten, mit denen die Gemeinde Pellworm gemeinsam mit der Nationalparkverwaltung den Beitritt zur Entwicklungszone des Biosphärenreservats Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen plant und vorbereitet.

LKN Schleswig-Holstein / nordlicht verlag

Foto: © Janina Bursch/KTS Pellworm

Datum: 02.12.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

26. Juister Gesundheitswoche vom 24. bis 29. April
Die Insel Juist gehört zu den ostfriesischen Inseln und hat sich seit vielen Jahren als besonders familienfreundliches und ruhiges Resort für den Nordseeurlaub profilieren können. Der „Spitzname“ Töwerland (Zauberland) ist ein Zeichen dafür.
Ostfriesische Inseln „for Future“
Die sieben Inseln vor der ostfriesischen Nordseeküste sind schon immer etwas Besonderes gewesen – durch ihre exponierte Lage und den natürlichen Reiz. Um all das möglichst lange zu erhalten, haben sich die Touristiker der Inseln zusammengeschlossen, um „for Future“ gewappnet zu sein. Diesem Anliegen auch optischen Eindruck zu verschaffen, dient seit einiger Zeit ein Zeichen am Himmel.
Erste Sterneninseln Deutschlands in der Nordsee
Hier geht es nicht um die Klassifizierungssterne für touristischen Standard, sondern um richtige Sterne am richtigen Himmel. Denn diese sind längst nicht mehr von allen Punkten der Erde nachts so deutlich wie früher zu erkennen.