Nordsee-Specials

Entlang der Nordseeküste finden regelmäßig, manchmal auch nur einmalig, besondere Veranstaltungen und Ausstellungen statt, die jeder Nordsee-Urlauber gesehen haben sollte. Meist ziehen sich die Nordsee-Specials über die Sommersaison hin wie beispielsweise Gartenschauen oder Freilicht-Aufführungen. Viele Nordsee-Urlauber passen die schönste Zeit des Jahres sogar an ihr Nordsee-Special an.

Standesamt am Strand von Norderney

Heiraten in Ostfriesland

Deutschlands nordwestlichste Region ist für Vieles sprichwörtlich, doch der Ruf als Hochzeitsdestination gehört bisher nicht dazu. Um das zu ändern, haben sich verschiedene Anbieter zusammengeschlossen, um die zahlreichen attraktiven Standorte auch für Hochzeitspaare attraktiv zu machen und damit den Wert als Ziel einer Urlaubsreise weiter zu erhöhen. Ostfriesland bietet den angehenden Eheleuten viele außergewöhnliche Hochzeitslocations an: In maritimer Atmosphäre kann man sich auf Schiffen, am Strand und auch auf Leuchttürmen ganz romantisch das Ja-Wort geben. Wer es hingegen typisch ostfriesisch und gemütlich mag, der ist in den Mühlen, historischen Gebäuden und urigen Bauernhäuser Ostfrieslands genau richtig.
Der Trischen-Damm

Der Trischen-Damm

Das Wattenmeer hat schon immer die Fantasie seiner Besucher beflügelt. Geheimnisvolle Funde, „überraschende“ Rückkehr der Flut mit fatalen Konsequenzen, kleine Inseln oder Halligen, wobei die Landratte den Unterschied nicht kennt –jederzeit ist die Nordseeküste ein Anziehungspunkt. So auch der Abschnitt bei Friedrichskoog im südlichen Dithmarschen in Schleswig-Holstein. Mitte des vorvergangenen Jahrhunderts wurde Friedrichskoog endgültig eingedeicht. Der Trischen-Damm wurde 1935/36 angelegt, um einen sich verlagernden Priel vom Deich fernzuhalten. Dem Land vorgelagert liegt die Insel Trischen. In den 1930er Jahren sollte auch diese eingedeicht und mittels eines Dammes mit dem Land verbunden werden.
Das Wrack der City of Bedford

Auf den Spuren alter Strandungen

Es ist Teil der Seemannsromantik – das Ende vieler Schiffe am Strand vor dem Festland oder einer Insel. Besonders vor der Insel Amrum sind zahlreiche solcher Vorfälle registriert, denn die Insel ist dafür besonders „geeignet“. Der Sturm trifft unmittelbar auf die Insel, die Strömungen sind tückisch, die wandernden Sandbänke und Untiefen manchmal ein Verderben für die Seefahrer - Amrum, das ist auch die Insel der Strandungsfälle. Spätestens seit 1998 verbindet man Amrum auch mit Schiffswracks – am 29.10.1998 strandete sechs Seemeilen westlich der Insel der brennende Holzfrachter „Pallas“. Und brachte den Bezug Amrum und Schiffstrandungen ins bundesdeutsche Bewusstsein. Es ist der bislang größte Fall dieser Art an der deutschen Nordsee-Küste.
Klosterkirche in Ribe

Heiraten in Dänemark

Für immer mehr deutsche Touristen ist Dänemark ein gesuchtes Reiseziel. Sprichwörtlich ist die Gemütlichkeit des Ferienhauses mit Blick aufs Wasser oder mitten in den Nordseedünen. Dänemark ist darüber hinaus auch eines der Länder in der Welt, in denen sich die Menschen am wohlsten fühlen. Das ist unter anderem Ergebnis einer großzügigen Politik gegenüber den individuellen Rechten – nicht zuletzt das Recht auf Heirat.
Laufen über Rungholt

Sturmfluten und deren Folgen

Sturmfluten und Nordsee sind zwei Begriffe, die zusammen gehören. Die gesamte Nordseeküste ist in ihrer heutigen Gestalt auch ein Ergebnis ihres Wirkens seit Jahrhunderten. Darunter sind Ereignisse, die größtenteils mündlich überliefert wurden. Eine davon ist die „Grote Mandränke“, die zweite Marcellusflut von 1362, die hunderte von Todesopfern gefordert hat und Ursache für den Untergang einer legendären Siedlung an der nordfriesischen Küste sein soll: Rungholt. Noch heute findet der kundige Sucher Überreste dieser Siedlung im Wattenmeer. Das ist Grund für viele Wattführer, sich ganz gezielt auf die Spurensuche zu begeben.
Tulpenfelder in Noord-Holland

Blumenzeit in Holland

Tulpen und Holland, das sind zwei Begriffe, die überall in der Welt zusammengehören. Kaum jemand weiß, dass Tulpen, oder besser die Spekulation mit Tulpenzwiebeln, zu einer der ersten Finanzkrisen in der Welt führte – die sogenannte Tulpenmanie von Holland im Jahr 1637. Gerade in der jetzigen Jahreszeit erblühen die Tulpen auf Feldern, deren Größe sich Außenstehende kaum vorstellen können. Eines der Zentren des Tulpenanbaus in Holland ist das Gebiet zwischen der Nordseeküste und dem Ijsselmeer in der Provinz Noord-Holland.
Modellregion Kulturtourismus

Ostfriesland als Modellregion Kulturtourismus

Die nordwestlichste deutsche Region wird nicht nur als Teil der deutschen Nordseeküste gesehen, sondern seine Bewohner genießen in Deutschland einen besonderen Ruf. Das hält jedoch niemanden davon ab, die ostfriesische Nordseeküste als eines der beliebtesten Urlaubsgebiete in Deutschland anzusehen und zu nutzen. Ob lange Deichwanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad, Badefreuden an den wenigen Sandstränden, Wattwanderungen oder Schiffsausflüge zu den ostfriesischen Inseln – die Möglichkeiten, den Urlaub ganz in Familie zu verbringen, sind schier unbegrenzt. Nun wurde die Region ausgerechnet als Kulturregion gewürdigt.
Auftaktveranstaltung der deutsch-niederländischen Watten-Agenda

Deutsch-niederländische „Watten-Agenda“

Das Wattenmeer an der Nordsee ist eine international einzigartige Naturerscheinung. Es erstreckt sich von der dänischen Hafenstadt Esbjerg im Norden über Nordfriesland, das Weser-Ems-Dreieck und Ostfriesland bis unmittelbar östlich der niederländischen Insel Texel, die südlichste der Westfriesischen Inseln. Fast durchgängig hat das Wattenmeer in den vergangenen Jahren den höchsten nationalen Schutzstatus erhalten – als Nationalpark. Grenzübergreifende Zusammenarbeit ist die logische Konsequenz daraus.
Biikebrennen

Mit Biikebrennen den Winter beenden

Die deutsche Nordseeküste hat zahlreiche Eigenarten, die sie nicht zuletzt als Urlaubsziel interessant macht. Die hohen Deiche, das weite Wiesengelände ohne nennenswerte Erhebungen, Deichschafe und Radler, die immer gegen den Wind fahren müssen, dazwischen hohe Dünen und vorgelagerte Sandstrände, Wattenmeer bis zum Horizont – und nicht zuletzt der eigensinnige und gleichzeitig selbstbewusste Menschenschlag mit vielen überkommenen Traditionen. Dazu gehört in Nordfriesland eine ganz besondere Art, den Winter zu „vertreiben“.
Bekassine im Wattenmeer

Zugvögel im Wattenmeer

Für die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer ist die Zugvogelsaison im Herbst – ebenso wie im Frühjahr – eine gute Gelegenheit, auf die Bedeutung des Nationalparks für den Kreislauf der Natur hinzuweisen. Natur – das ist für sehr viele Nordseeurlauber ein entscheidender Grund für die Wahl ihres Urlaubsziels. Das Wattenmeer wiederum hat im Leben der Wasservögel eine entscheidende Bedeutung. Für die dort ganzjährig lebenden Vögel ist es eine wichtige Nahrungsquelle, für die Zugvögel eine entscheidende Möglichkeit zur Rast auf ihrem weiten Weg vom Norden in den Süden – und zurück. 10 Millionen Wat- und Wasservögel rasten hier auf ihrer Reise zwischen den arktischen Brutgebieten und den Winterquartieren im Süden. Im Watt finden die Tiere ein großes Nahrungsangebot vor, das sie benötigen, um die für den Weiterflug wichtigen Reserven anzufressen.
Blick auf Domburg in Zeeland

Thalasso-Urlaub in Zeeland

Die südlichste Provinz der Niederlande macht ihrem Namen – Zeeland – alle Ehre. Die Nordseeküste Zeelands ist geprägt von imposanten Dünenlandschaften im Süden und Westen, verbunden durch Deichbauten, die den Gewalten der Nordsee ein entsprechendes Gegengewicht bieten. Fast das gesamte küstennahe Gebiet der Halbinsel Walcheren liegt tiefer als der Meeresspiegel. Mit Domburg und Cadzand an der westlichen Außenküste der Provinz präsentiert sich die niederländische Nordseebadtradition auf einzigartige Weise und bildet gleichzeitig ein überschaubares Pendant zu den riesigen Hotelburgen in Scheveningen oder Zandvoort.
Großes und kleines Seegras

Guter Zustand des Wattenmeeres

Auf die Frage nach der wichtigsten Motivation für einen Nordseeurlaub steht ganz sicher bei den allermeisten Gästen: der Strand. Dieser nimmt an der Nordseeküste recht unterschiedliche Formen an. Charakteristisches Merkmal der Nordseeküste zwischen dem dänischen Esbjerg und der holländischen Insel Texel ist eine Besonderheit - das Wattenmeer. Bei Ebbe wird die Bademöglichkeit durch ein anderes Erlebnis ersetzt, die Wattwanderung. Das Wattenmeer gehört jedoch unabhängig von seiner touristischen Attraktivität zu den wichtigsten Biotopen überhaupt. Es ist nicht nur lebensort für die verschiedensten Lebewesen, sondern auch rastplatz für Millionen von Zugvögeln. Deshalb ist ein ökologisch gesunder Zustand des Wattenmeeres von enormer Bedeutung. Einige wenige Indikatoren sind Anzeichen für den Zustand des Wattenmeeres.

Figurentheater-Festival in Husum

Bereits zum 25. Mal finden in Husum die Pole Poppenspäler Tage statt, die sich mit den Jahren zu einem wichtigen Festival für Puppenspieler entwickelt haben. Für Nordsee-Urlauber lohnt sich vom 18. bis 29. September 2008 ein Ausflug nach Husum, Theodor St
ZEUS-Drachenfestival in St. Peter-Ording an der Nordsee (Foto: tiedemann

'ZEUS Drachenfestival' in St. Peter-Ording

Neben Sandburgen bauen und Plantschen im Meer gehört vor allem eines zu einem „richtigen“ Nordsee-Urlaub: Drachen steigen lassen. Im Nordseeheilbad St. Peter-Ording dreht sich vom 08. bis 10. August 2008 beim „ZEUS Drachenfestival“ ebenfalls alles um die

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Küstenschutz und Klimawandel
Wer verstehen will wie der Klimawandel, der stetige Anstieg der Meeresspiegel und die extremen Wetterlagen das Leben in Deutschland beeinflussen, der findet keinen besseren Ort zur Schärfung des ökologischen Bewusstseins als die niedersächsische Nordsee. Wir stellen eine Auswahl an Reisezielen entlang der niedersächsischen Nordsee vor, die sich beispielhaft den Aspekten von Klimawandel und Küstenschutz widmen.
Heiraten in Ostfriesland
Deutschlands nordwestlichste Region ist für Vieles sprichwörtlich, doch der Ruf als Hochzeitsdestination gehört bisher nicht dazu. Um das zu ändern, haben sich verschiedene Anbieter zusammengeschlossen, um die zahlreichen attraktiven Standorte auch für Hochzeitspaare attraktiv zu machen und damit den Wert als Ziel einer Urlaubsreise weiter zu erhöhen. Ostfriesland bietet den angehenden Eheleuten viele außergewöhnliche Hochzeitslocations an: In maritimer Atmosphäre kann man sich auf Schiffen, am Strand und auch auf Leuchttürmen ganz romantisch das Ja-Wort geben. Wer es hingegen typisch ostfriesisch und gemütlich mag, der ist in den Mühlen, historischen Gebäuden und urigen Bauernhäuser Ostfrieslands genau richtig.
Paddeln ins Abenteuer
Die Nordseeküste besteht in der Vorstellung der Urlauber aus Deich, Wiesen, Schafen, Wattenmeer und Strand – ob Sand oder Grünstrand. Dazu kommen noch Inseln oder Halligen im Meer, und die dorthin fahrenden Schiffe. Und natürlich Wind, der beim Radfahren immer von vorn kommt und beim Segeln oder Kiten absolut notwendig ist. Doch wer sich etwas weiter ins „Binnenland“ orientiert, wird auch auf andere Freizeitmöglichkeiten treffen. Eine davon ist im Grenzgebiet zwischen Deutschland und den Niederlanden möglich.